CEO untergetaucht Multichain-Fiasko: Weitere 100 Millionen US-Dollar verschwunden?

Erst letzte Woche flossen 126 Millionen US-Dollar von der Krypto-Bridging-Plattform. Jetzt tauchen Berichte über weitere Verluste auf. Der Verdacht auf einen Inside Job erhärtet sich.

Tim Reindl
Teilen
Multichain

Beitragsbild: Shutterstock

| Wer die Coins in dreistelliger Millionenhöhe abzieht ist ungeklärt
  • Laut der Blockchain-Sicherheitsfirma Beosin flossen am 10. Juli weitere Kryptowährungen im Wert von 103 Millionen US-Dollar von Multichain an eine unbekannte Wallet.
  • “Basierend auf der vorherigen Analyse spekulieren wir, dass es sich möglicherweise um einen internen Vorgang handelt”, so Beosin auf Twitter.
  • Am 7. Juli gelang es einer unbekannten Person Kryptowährungen im Wert von über 126 Millionen US-Dollar aus mehreren Wallets von Multichain abzuziehen.
  • Auch Chainalysis erwägt einen Inside Job. Bei Multichain seien in letzter Zeit einige Probleme aufgetreten, “die nichts mit dem Protokolldesign zu tun haben, was den öffentlichen Verdacht geweckt hat, dass dieser jüngste Exploit möglicherweise von Insidern ausgeführt wurde”.
  • Dass vom Multichain CEO Zhaojun seit Wochen jede Spur fehlt, erhärtet den Verdacht.
  • Die Plattform ermöglicht es, Kryptowerte zwischen verschiedenen Blockchains zu übertragen – sogenanntes Bridging. Die Dienste von Multichain sind auf unbestimmte Zeit eingestellt.
  • Der Verlust von weiteren 100 Millionen US-Dollar ist bislang nicht von Multichain bestätigt. Auf Nachfrage von BTC-ECHO reagierte das Unternehmen nicht.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich