Zum Inhalt springen

Krypto-Regulierung US-Finanzministerin sorgt für Bitcoin-Kurssprung

Innovationen fördern, Risiken drosseln: Die Erklärung der US-Finanzministerin zur künftigen Regulierung von digitalen Assets schlägt versöhnliche Töne an. Der Krypto-Markt reagiert mit kräftigen Zuwächsen.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
US-Finanzministerin Janet Yellen

Quelle: picture alliance

  • US-Finanzministerin Janet Yellen hat sich für eine innovationsfördernde Regulierung digitaler Assets ausgesprochen.
  • Das US-Finanzministerium werde daran arbeiten, “ein gerechteres, inklusiveres und effizienteres Finanzsystem zu fördern”, heißt es in einer Erklärung des US-Finanzministeriums, die offenbar einen Tag zu früh veröffentlicht und aktuell nur über das Web-Archive erreichbar ist.
  • Laut Yellen müssten zudem Risiken für Verbraucher:innen minimiert und “Bedrohungen für das Finanzsystem und die Wirtschaft im Allgemeinen” verhindert werden.
  • Im nächsten Schritt werde “das Finanzministerium mit behördenübergreifenden Kollegen zusammenarbeiten, um einen Bericht über die Zukunft von Geld- und Zahlungssystemen zu erstellen”.
  • Cameron Winklevoss, Mitgründer der Krypto-Börse Gemini, kommentierte auf Twitter: “Ich begrüße diesen konstruktiven Ansatz für eine durchdachte Krypto-Regulierung und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Interessengruppen, um sicherzustellen, dass die USA im Bereich Krypto führend bleiben”.
  • Der Krypto-Markt reagierte mit kräftigen Zuwächsen. Der Bitcoin-Kurs baut sich mit einem Anstieg von acht Prozentpunkten im Tagesvergleich wieder ein komfortables Polster über der 40.000er Marke auf.
  • Die Gesamtmarktkapitalisierung steigt um fünf Prozent auf 1,9 Billionen US-Dollar.
Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.