Zum Inhalt springen

Krypto-freundlich Diese Region in Europa wird zum Bitcoin-Steuerparadies

Madeira ist im Bitcoin-Fieber: keine Steuern und vorteilhafte Bedingungen für Krypto-Unternehmen. Die Insel kann jedoch El Salvador in Sachen Bitcoin-Adoption noch nicht das Wasser reichen.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Madeira

Quelle: Shutterstock

  • Miguel Albuquerque, Präsident der autonomen Region Madeira, vermeldete am gestrigen 7. April auf der Bitcoin 2022 Konferenz in Miami steuerlich günstige Bedingungen auf der portugiesischen Insel für Krypto-Fans.
  • “Als Regierung von Madeira und als Präsident der Regierung glaube ich an die Zukunft und ich glaube an Bitcoin”, erklärte Albuquerque.
  • So sollen BTC-Transaktionen komplett steuerfrei sein: “Privatpersonen auf Madeira, die Bitcoin kaufen und verkaufen, zahlen keine Steuern”, erklärte der Präsident weiterhin.
  • Ob Madeira bald einen offiziellen Bitcoin-Standard à la El Salvador einführt, gilt abzuwarten. Für Forbes ist der Vorstoß der Insel als Bekenntnis zu Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel jedoch bereits in Stein gemeißelt.
  • Wie ein offizieller BTC-Standard in einem Land aussieht, haben wir uns selbst angeschaut: Letztes Jahr waren wir 10 Tage in El Salvador vor Ort und haben unsere Eindrücke für euch dokumentiert.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.*
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.