"Ich werde keine CBDC zulassen" Donald Trump macht Krypto zum Wahlkampfthema

Dieses Jahr ist US-Präsidentschaftswahl. Donald Trump geht unter Republikanern auf Stimmenfang – mit einem Versprechen zu Kryptowährungen.

Giacomo Maihofer
Teilen
CBDC

Beitragsbild: Shutterstock

| Donald Trump beim Wahlkampf, 2018
  • Der Wahlkampf in den USA ist in vollem Gange. Die republikanischen Politiker kämpfen um die Präsidentschaftskandidatur. Auch Thema: Kryptowährungen.
  • Der Ex-Präsident Donald Trump verspricht seinen Anhängern auf einer Rallye in New Hampshire: Mit ihm als Präsident werde kein zentrales Staatsbankgeld eingeführt, eine sogenannte CBDC.
  • Pläne dafür gibt es bereits seit Jahren, auch in den USA. In einigen Ländern sind CBDCs bereits Realität, vor allem China. Dort wurde der E-Yuan eingeführt und der Bevölkerung von der Regierung immer stärker aufgezwungen.
  • Die Kritik an CBDCs: Sie stellen als eine Form von Kryptowährungen “programmierbares Geld” dar. Im schlimmsten Fall heißt das: Totalüberwachung, volle Kontrolle und Zensur.
  • Genau dieses Narrativ bespielt auch Donald Trump. So sagte er: “Als Ihr Präsident werde ich niemals die Schaffung einer digitalen Zentralbankwährung zulassen. Eine solche Währung würde der Bundesregierung, unserer Bundesregierung, die absolute Kontrolle über Ihr Geld geben … Sie könnten Ihr Geld nehmen und Sie würden nicht einmal merken, dass es weg ist.”
  • Donald Trump hält ansonsten nicht viel von Kryptowährungen. Er nennt sie “Betrug”. Das hält ihn aber nicht davon ab, bereits zwei eigene NFT-Kollektionen herauszugeben, die stets schnell ausverkauft sind.
  • Manche Analysten sehen eine Wahl von Donald Trump in 2024 als Preisspritze für Bitcoin. Bis zu 100.000 US-Dollar könnte die Kryptowährung mit ihm als Präsident erreichen. Das sind die Gründe.
  • Donald Trump gilt als einer der umstrittensten und gefährlichsten US-Politiker der letzten Jahrzehnte – selbst in Teilen seiner eigenen Partei. Er gilt als Populist mit rassistischen Überzeugungen und stachelt seine Anhänger regelmäßig zum Kampf gegen “das Establishment” an, zum Beispiel beim Sturm auf das Kapital am 6. Januar 2021.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen