BTC NFTs Hype um Bitcoin Ordinals vorbei?

Nachdem die Bitcoin Blockchain im Frühjahr an ihre Kapazitätsgrenze gelangt war, hat sich das Gebührenniveau längst normalisiert. Ist der Ordinals-Hype vorbei?

David Scheider
Teilen
Zu sehen ist eine Bitcoin-Münze, auf der die Buchstaben NFT stehen. Das Bild ist ein Symbolbild für die Ordinals auf Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin NFTs: Werden sie zu teuer?
  • Der Hype um Bitcoin Ordinals, auch Bitcoin NFTs genannt, scheint vorbei zu sein.
  • Wie Daten von Dune Analytics zeigen, schreiben User immer weniger Daten in die Blockchain. Am gestrigen 15. August waren es beispielsweise nur 353 Bilder.
  • Zum Vergleich: Zur Hochphase Mitte Mai waren es teils bis zu 5.000 eingeschriebene Bilder pro Tag.
  • Damit normalisiert sich auch das Gebührenniveau bei Bitcoin. Anstatt bis zu 257 BTC Gebühren pro Tag in der Spitze, zahlen Ordinals User aktuell lediglich rund 3 Bitcoin an Gebühren.

Ordinals-Spuk vorbei? Bild: Dune Analytics.

  • Anfang des Jahres machte Entwickler Casey Rodarmor mit dem Ordinals-Protokoll Schlagzeilen. Das Protokoll erlaubt es Datensätze wie Bilder oder sogar kleine Anwendungen auf die Blockchain zu schreiben.
  • Binnen kurzer Zeit gelangten die Blöcke an ihre Kapazitätsgrenze – und die Gebühren stiegen exponentiell an.
Du willst Filecoin (FIL) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Filecoin (FIL) kaufen kannst.
Filecoin kaufen