Zum Inhalt springen

HODLN Bitcoin Miner halten vermehrt BTC-Bestände

Neue Daten von Glassnode zeigen, dass Bitcoin Miner vermehrt ihre erwirtschafteten BTC-Belohnungen halten, während Langzeitinvestoren ihre Profite wahrnahmen.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Zwei kleine Schaufeln liegen auf der Erde. Daneben ist ein gegrabenes Loch mit Bitcoin-Münzen.

Beitragsbild: Shutterstock

Nachdem vergangene Woche die Meldung des Milliardeninvestments von Tesla in Bitcoin hohe Wellen im Krypto-Space geschlagen hatte, erreichte der BTC-Kurs ein neues Allzeithoch (49.708,58 US-Dollar), indem er an der 50.000er-Marke kratzte. Nun zeigen neue Daten von Glassnode eine interessante Entwicklung. Demnach hielten Bitcoin Miner vermehrt ihre BTC-Bestände, während Langzeit-Investoren eher Profite mitnahmen. Das sah im Januar noch anders aus. Da sorgten die Verkäufe der Miner sogar dafür, dass der Kurs des digitalen Wertspeichers zwischenzeitlich kurzzeitig wieder unter die 30.000er-Marke fiel.

Der Bericht der Daten-Aufbereiter kommt zu dem Schluss, dass der nachgelassene Verkaufsdruck der Bitcoin Miner zweierlei Gründe haben könnte. Zunächst sei es möglich, dass Miner durch die vorherigen BTC-Verkäufe im Januar, ihre Kosten insofern gedeckt hätten, sodass nun kein weiterer Verkaufsbedarf bestünde. Eine weitere Erklärung könnte tatsächlich aus einem Vertrauenssignal Teslas resultieren. So könnte das Milliardeninvestment des US-Unternehmens Bitcoin Miner dazu veranlasst haben, weiter an ihren BTC-Beständen festzuhalten. Genauer hieß es dazu im Bericht:

Dies deutet darauf hin, dass Bitcoin Miner entweder ausreichende Verkäufe getätigt haben, um die Kosten zu decken. Oder, dass sie Teslas Vertrauensvorschuss als berechtigten Grund sehen, ihre Kassen fest im Griff zu halten.

Glassnode insights: The Week On-Chain

Rekordumsätz für Bitcoin Miner

Unterdes verkündete Glassnode in einem Twitter-Beitrag am 11. Februar einen neuen Rekord. Demnach hätten Bitcoin Miner innerhalb einer Stunde einen Umsatz von 4 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Dieser Umsatzrekord erscheint insofern nochmal beeindruckender, wenn man sich vor Augen führt, dass er nach dem letztjährigen Halving entstanden ist. Das Bitcoin Halving ist ein vierjahreszyklischer Prozess, bei dem die BTC-Belohnungen pro generiertem neuen Block halbiert werden. Dies geschah zuletzt im Mai 2020.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.