Zum Inhalt springen

Quebec HIVE baut Investitionen in Mining-Kapazitäten weiter aus

HIVE Blockchain Technologies Ltd. hat in einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, bekanntgegeben, dass es seine Investitionen in neue Mining-Hardware weiter ausbaut.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Bitcoin Mining Endgeräte sind nebeneinander aufgestellt

Beitragsbild: Shutterstock

Das Unternehmen HIVE hat 200 Bitmain Antminer S17e – 60 Terahash pro Sekunde (TH/s) SHA 256 – bestellt. Damit baut HIVE seinen Mining-Betrieb im kanadischen Quebec weiter aus. Die Kosten für die S17e-Maschinen beliefen sich auf 950 US-Dollar pro Einheit. Sowohl Lieferung als auch Installation sollen noch im Juli diesen Jahres erfolgen.

Energieffizienz und Bitcoin Mining

Wie auch andere Mining-Betreiber versucht HIVE die „Krypto-Produktion“ möglichst effizient und energiesparsam zu gestalten. So sollen die Mining-Anlagen auf etwa 131 Petahash pro Sekunde (PH/s) bei einer Leistung von weniger als 6 MW kommen. Das Unternehmen beansprucht damit für sich eines der effizienten Mining-Unternehmen in Kanada zu sein.

Während sich die COVID-19-Pandemie auf die Logistik und die Lieferung neuer, in Asien hergestellter Bitcoin-Miner ausgewirkt hat, handelt es sich um den dritten Kauf von Bitcoin-Mininghardware durch HIVE in den letzten zwei Monaten. So wurden insgesamt 2,35 Millionen US-Dollar aus den Cash-Beständen des Unternehmens investiert.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.