RocketSwap Hack auf Base L2: So raffiniert gingen die Diebe vor

Bereits zum zweiten Mal wird das nur wenige Tage alte Layer-2-Netzwerk Base Opfer eines Hacks. Diesmal trifft es die dezentrale Exchange RocketSwap.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Bruchlandung vorprogrammiert: RocketSwap.
  • Unbekannte konnten insgesamt 471 ETH im Wert von rund 870.000 US-Dollar (USD) von RocketSwap abzweigen.
  • Nach Angaben von RocketSwap konnten die Hacker Private Keys stehlen, die das Unternehmen auf einem Server abgelegt hatte.
  • Dass es sich bei den Angreifern nicht um Gelegenheitsdiebe handelt, zeigen Aktionen im Nachgang des Hacks. Denn anstatt die gestohlenen Ether auszucashen, starteten sie das Memecoin-Projekt LoveRCKT, das sie mit der gestohlenen Liquidität deckten.
  • Binnen eines Tages stieg der LoveRCKT-Kurs auf das Dreifache seines Wertes.
  • Mittlerweile ist er wieder eingebrochen. Ob die Hacker mit der Kurssteigerung zusätzlich Kasse machen konnten, ist nicht bekannt.
  • Und RocketSwap? Die bemühen sich um Schadensbegrenzung. Auf X schreibt das Unternehmen: “Das RocketSwap-Team sammelt kompromittierte Adressen. Wir werden auch Entschädigungsmöglichkeiten diskutieren. Wir hoffen, dass dieses Hilfsprogramm den Leuten einige Verluste erspart.”
  • Wie erfolgreich ist das Second-Layer-Netzwerk Base? Das sagen die Daten.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich