Blockchain-Strategie Das sind Googles Pläne für das Web 3.0

Alphabet legte am gestrigen 1. Februar nach Handelsschluss die jüngsten Quartalszahlen vor. Im anschließenden Investoren-Call äußerte sich der CEO, Sundar Pichai, zu Googles Plänen fürs Web 3.0.

Nicola Hahn
Teilen
Google Hauptzentrale

Beitragsbild: shutterstock

  • Alphabet, der Konzern hinter dem Suchmaschinengiganten, kann mit den jüngsten Quartalszahlen zum sechsten Mal in Folge einen Rekordgewinn vorweisen. Der Umsatz im vierten Quartal betrug rund 75 Milliarden Dollar, der Gewinn konnte um ein Drittel zulegen und belief sich auf 20,6 Milliarden Dollar.
  • Anschließend äußerte sich der Google-CEO Sundar Pichai zu den Web-3.0-Plänen seines Unternehmens.
  • “Unser Unternehmen beobachtet definitiv den Blockchain-Bereich”, so CEO Pichai.
  • Auf die Frage eines Analysten bezüglich des Web 3.0 antwortete Pichai, dass die Blockchain-Technologie vor allem interessant für die grundlegende Computing-Infrastruktur bei Anwendungen wie Google Maps oder YouTube sei.
  • Insbesondere das Cloud-Team arbeite dabei an Blockchain-basierten Lösungen. Hier konkurriert Google unter anderem mit AWS (Amazon) und Microsofts Azure-Cloud.
  • Googles Move in Richtung Cloud steht im Kontrast zu Playern wie Microsoft. Der Software-Riese hatte im September 2021 seinen Blockchain-Service für die Cloud vorzeitig beendet und seinen Nutzern geraten zu anderen Angeboten zu wechseln.
  • Google hatte sich bereits vor wenigen Wochen in Sachen Krypto komplett neu aufgestellt und konnte einen ehemaligen Paypal-Vorstand für das hausinterne Payments-Team gewinnen.
Mehr Krypto-Wissen?
Du willst mehr über Blockchain, Kryptowährungen und Bitcoin erfahren? Dann schau in unserer Academy vorbei!
Jetzt schlau machen