Flirt mit Bitcoin Steigt der Dell-CEO ins Krypto-Geschäft ein?

Ein paar Tweets und die Gerüchteküche brodelt. Hat sich der Dell-CEO zu Bitcoin bekannt? Stellt sich der Tech-Gigant am Krypto-Markt auf?

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: picture alliance

| Tritt Michael Dell in die Fußstapfen von Michael Saylor?
  • Michael Dell ist CEO des gleichnamigen Computerherstellers, einer der reichsten Menschen der Welt, und bald auch: Bitcoiner? Nach vieldeutigen Twitter-Postings wird darüber zurzeit spekuliert.
  • Es begann mit einer Umfrage über den Kurznachrichtendienst: “Was wird Ihrer Meinung nach der nächste große Durchbruch in der Technologie sein?” Zur Auswahl standen AI, Quantencomputer, Blockchain und Space Tech. Mit fast 40 Prozent führt Blockchain die Umfrage an.
  • Darauf folgte ein Tweet, in dem Michael Dell auf das Twitter-Profil des aus der Sendung Sesamstraße bekannten Krümelmonsters verwies: “This is a great account to follow”. Statt Keksen in den Händen hält das Krümelmonster auf dem Bild jedoch: Bitcoin-Münzen.
  • Bekannte Bitcoin-Influencer reagierten auf den Tweet. Unter anderem Microstrategy CEO Michael Saylor: “Bitcoin is for Everyone”.
  • Zuvor gab es bereits ein Twitter-Tête-à-Tête zwischen den Unternehmern. Dell tweetete: “Knappheit schafft Wert”, was Saylor mit “Bitcoin ist digitale Knappheit” kommentierte.
  • Die Gerüchteküche brodelt seitdem. Gemutmaßt wird, dass Dell ähnlich wie Microstrategy Bitcoin in seine Bilanzen aufnehmen könnte.
  • Dell ist schon länger im Blockchain-Sektor aktiv.
  • Im Februar 2023 trat das Unternehmen dem Governing Council von Krypto-Projekt Hedera bei.
  • Auch mit IOTA kooperierte Dell für ein Projekt.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich