Mit Vollgas in den Staatsbankrott? “Ein krimineller Präsident” – Roubini attackiert Bukele

El Salvador nutzt die Talfahrt am Krypto-Markt für Nachkäufe. Während El Salvadors Präsident Nayib Bukele auf Bitcoin-Shoppingtour geht, findet Nouriel Roubini deutliche Worte für das BTC-Experiment.

Moritz Draht
Teilen
Bukele

Beitragsbild: Shutterstock

  • El Salvador bleibt der “Buy-the-Dip”-Strategie treu.
  • Laut Präsident Nayib Bukele habe das Land weitere 410 Bitcoin für umgerechnet 15 Millionen US-Dollar erworben.
  • Damit beläuft sich die Staatskasse El Salvadors auf 9.500 BTC.
  • Nouriel Roubini hat Bukele auf Twitter derweil scharf attackiert.
  • “El Salvadors Experiment mit Bitcoin ist ein komplettes Desaster”, meint der renommierte Ökonom.
  • Die Staatsschulden seien “in die Höhe geschossen” und der Staat durch die Bitcoin-Strategie “fast bankrott”.
  • Laut Roubini sei Bukele “ein krimineller Präsident, der das Land in den Bankrott treibt”.
  • Was die Bevölkerung von El Salvador über die neue Staatswährung denkt, welche Probleme es noch im Alltag gibt, und ob das BTC-Experiment wirklich zukunftsfähig ist, haben wir in der Dezember-Ausgabe des Kryptokompass von BTC-ECHO unter die Lupe genommen.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen