Zum Inhalt springen

Streit um Memecoin Dogecoin sagt Nachahmern den Kampf an

Immer wieder gibt es Streit um die Marke Doge. Nun konnte die Dogecoin Foundation das Projekt markenrechtlich schützen.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Dogecoin

Beitragsbild: Shutterstock

  • “Doge” und “Dogecoin” sind nun eingetragene Markennamen in der EU. Dies gab die Dogecoin Foundation am Mittwoch, 2. März, via Twitter bekannt.
  • Um die Marke Doge gibt es immer wieder Streit. So haben in der Vergangenheit Firmen und Einzelpersonen versucht, die Marke für eigene Zwecke zu nutzen, ohne mit dem Projekt in Verbding zu stehen.
  • Auch Ex-Doge-Entwickler Ross Nicol hat markenrechtliche Scharmützel als Grund für seinen Rücktritt Ende Februar genannt.
  • Die Dogecoin Foundation will sich auch in den USA markenrechtlich absichern – muss sich aber noch gegen ein halbes Dutzend Mitbewerber durchsetzen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.