"Stellt euch auf mehr Verluste ein" Europas größter Digital-Vermögensverwalter warnt vor hartem Krypto-Winter

“Wir müssen Bitcoin erst in einer Rezession erleben”, meint eine CoinShares-Strategin bei CNBC. Ihre Ansicht: Krypto erwartet schwere Zeiten.

Giacomo Maihofer
Teilen
Coinshares

Beitragsbild: Shutterstock

| Bitcoin kämpft weiter um die 20.000 US-Dollar-Marke.
  • Laut CoinShares wird der Krypto-Winter länger dauern, als viele erwarten. Das erklärte Meltem Demirors, Chefstrategin der Firma, gegenüber CNBC.
  • “Wir erwarten mehr Verluste für Tech-Aktien und Krypto”, sagte die Expertin. “Es gibt keine kurzfristigen Aufwärtskatalysatoren.” Man habe “Bitcoin noch nicht in einer Rezession gesehen.”
  • Laut CoinShares werde der Krypto-Winter eine lange Zeit anhalten, so die Experten.
  • In der letzten Jahreshälfte verlor der Krypto-Markt zwei Drittel seiner Marktkapitalisierung und notiert jetzt auf weniger als einer Billion US-Dollar.
  • Bitcoin fiel um 70 Prozent von seinem Allzeithoch.
  • Die Gründe sind vielfältig: Inflation, Energiekrise, Krieg in Europa. Diese Faktoren ziehen den gesamten Techmarkt nach unten.
  • Aber Krypto kämpft auch mit eigenen Problemen: einer massiven Liquiditätskrise, ausgelöst durch Pleitewellen von Firmen und dem Crash vom Blockchain-Ökosystem Terra.
  • CoinShares wurde 2013 gegründet und ist Europas größter Vermögensverwalter und ein Pionier im Kryptospace. 2014 hat die Firma den ersten regulierten Bitcoin-Investmentfond aufgelegt.
Du willst Axie Infinity (AXS) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Axie Infinity (AXS) kaufen kannst.
Axie Infinity kaufen