"Drei wichtige Integrationen" Coinbase und Stripe geben Partnerschaft bekannt

Coinbase und Stripe sind eine Partnerschaft eingegangen. Gemeinsam wolle man die “On-Chain-Akzeptanz” erhöhen. Um diese Integrationen geht es.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Coinbase und Stripe schrauben an der Mainstream-Adoption
  • Krypto-Börse Coinbase und Zahlungsanbieter Stripe haben eine Partnerschaft bekannt gegeben.
  • Gemeinsam wolle man “die Onchain-Akzeptanz erhöhen und eine schnellere und günstigere Finanzinfrastruktur bereitstellen”, so Coinbase.
  • Stripe wird dahingehend seine Krypto-Produktpalette auf Base ausweiten, und Coinbase die Fiat-to-Crypto-Onramp von Stripe in seine Wallet einbinden.
  • Dahingehend kündigte Coinbase “drei wichtige Integrationen” an.
  • Zum einen die Unterstützung für USDC auf Base “als Teil der Krypto-Auszahlungen von Stripe”.
  • Zudem wird der Stablecoin auch in Stripes Fiat-zu-Krypto-On-Ramp eingebunden. Das soll eine nahtlose Konvertierung von Krypto zu Fiat gewährleisten.
  • Umgekehrt integriert Coinbase die Fiat-to-Crypto-Onramp von Stripe, “um es den Nutzern des Zahlungsabwicklers zu ermöglichen, Krypto mit Kreditkarten und Apple Pay zu kaufen”.
  • “Diese drei wichtigen Integrationen bilden eine solide Grundlage für Stripe und Coinbase, um eine bessere Zahlungszukunft für Nutzer auf der ganzen Welt zu schaffen”, so Coinbase.
Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren
Top-Themen, Top- & Flop-Coins, Kursentwicklungen, Wirtschaftskalender. Alle wichtigen Updates zu Bitcoin, Blockchain & Co. kostenlos per E-Mail!
Jetzt anmelden