MATIC mit Kursverlusten Coinbase integriert Polygon (MATIC) um Ethereum zu skalieren

Die US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase will mit Polygon Ethereum-Transaktionen skalieren – dennoch fällt der MATIC-Kurs.

Leon Waidmann
Teilen
Coinbase

Beitragsbild: Shutterstock

| Coinbase

In einem Blog-Post hat Coinbase am 13. Juli bekannt gegeben, dass man Polygon sowohl in die mobile Coinbase Wallet App, als auch in die Coinbase Wallet Extension für Google Chrome integriert hat. Außerdem plant Coinbase in naher Zukunft neben Polygon auch weitere Ethereum-Skalierungslösungen in seine Wallets zu integrieren.

Nach Angaben von Coinbase benutzen bereits über eine Million ihrer Kunden Anwendungen aus Decentralized-Finance- (DeFi) oder Non-fungible-Token-Plattformen. Zu den Anwendungen gehören beispielsweise Uniswap (UNI), Compound (COMP) und Aave (AAVE) sowie die NFT-Plattformen OpenSea und Zora.

Aufgrund der hohen Transaktionsgebühren im Ethereum-Netzwerk will Coinbase deshalb Polygon verwenden, um noch mehr Nutzern Zugang zu DeFi und NFTs zu verschaffen.

Wir wollen Millionen von weiteren Nutzern den Zugang zu DeFi und anderen dezentralen Anwendungen ermöglichen. In den kommenden Monaten werden wir noch eine Vielzahl von Skalierungslösungen in unsere Wallets integrieren.

Polygon auf Tauchgang

Trotz der positiven Nachrichten von Coinbase, stürzte der Kurs von MATIC weiter nach untern.

Innerhalb der letzten 24 Stunden ist MATIC um 11,08 Prozent gefallen. Auf Wochenbasis verlor er sogar mehr als 20 Prozent. Zu Redaktionsschluss handelt MATIC bei 0,887 US-Dollar.

Mit Coinbase (BASE) vom Layer2-Hype profitieren
Nach Ethereum und Solana: Profitiere vom Layer2-Hype auf BASE mit der einfachen Nutzbarkeit von Coinbase. 100 % reguliert und zuverlässig.
Jetzt loslegen