Zum Inhalt springen

Gelder wurden "offensichtlich gestohlen" Coinbase CEO zweifelt an “Fehler in der Buchführung” seitens FTX

Brian Armstrong sieht in der Buchführung der kollabierten Krypto-Börse FTX klare Anzeichen für Diebstahl statt einfacher Nachlässigkeit.

Johannes Macswayed
Teilen

Beitragsbild: Picture Alliance

| Der Coinbase-Chef hält Aussagen Sam Bankman-Frieds zur Buchführung von FTX für unglaubwürdig.
  • Der Kopf der Krypto-Börse Coinbase, Brian Armstrong, verurteilte in einem Tweet am Samstag die Aussagen Sam Bankman-Frieds zum Untergang des FTX-Imperiums.
  • Dieser hatte während diverser Interviews vergangene Woche behauptet, das acht Milliarden US-Dollar große Loch in den FTX-Büchern sei lediglich ein Ergebnis seiner “Nachlässigkeit”.
  • Armstrong hielt dies für fragwürdig. Selbst “die leichtgläubigste Person” könne bei solchen Geldmengen “nicht an einen einfachen Fehler in der Buchhaltung glauben”, so der Coinbase-Chef.
  • “Es handelt sich ganz einfach um gestohlene Kundengelder durch einen Hedgefonds”, lies er weiter klar verlauten.
  • Damit nahm er Bezug auf die Beteiligung der Trading-Firma Alameda Research, die Bankman-Fried mit Kundengeldern versorgt haben soll.
  • Armstrongs scharfe Kritik folgt auch auf Aussagen des neuen FTX-CEOs John Ray, der das Unternehmen nach Bankman-Frieds Abgang durch das Insolvenzverfahren führt.
  • Als “noch nie dagewesen” beschrieb Ray in einem Zeugnis vor dem Insolvenzgericht den katastrophalen Zustand der FTX-Buchführung.
  • Bankman-Fried dementiert derweil wissentlich Kundengelder veruntreut zu haben. Er beharrt weiter darauf, nur “unaufmerksam” bei der Überwachung interner Geschehnisse gewesen zu sein.
Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.