Zum Inhalt springen

SPAC-Deal aufgelöst Circle: Unternehmen hinter Stablecoin USDC sagt Börsengang ab

Circle, das Unternehmen hinter dem Stablecoin USDC, legt seinen Börsengang auf Eis. Der geplante SPAC-Deal ist damit vom Tisch.

Daniel Hoppmann
Teilen
Circle

Beitragsbild: Picture Alliance

| Mit USDC gibt Circle den zweitgrößten Stablecoin am Markt aus.
  • Circle wird vorerst nicht an die Börse gehen. Das gab das Unternehmen hinter dem Stablecoin USDC in einer Pressemitteilung bekannt.
  • Der Zusammenschluss mit dem SPAC-Unternehmen Concord Acquisition Corp wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Die Aufsichtsräte beider Firmen stimmten der Terminierung zu.
  • Warum der Vertrag konkret aufgelöst wurde, ist nicht bekannt. Denkbar wäre das derzeit turbulente Marktumfeld.
  • Man sei “enttäuscht” über das Nichtzustandekommen, sagt Circle-CEO Jeremy Allaire. Die Umwandlung zu einem börsennotierten Unternehmen sei jedoch nach wie vor “Teil der Kernstrategie”, heißt es weiter.
  • Im Juli vergangenen Jahres kündigte Circle seine Pläne für einen Börsengang an der New York Stock Exchange (NYSE) an. Mit der Concord Acquisition Corp wollte man unter der Schirmherrschaft einer gemeinsamen irischen Holding ihr Börsen-Debüt zu wagen.
  • Im Februar dieses Jahres handelten die Vertragsparteien ein gegenseitiges Kündigungsrecht bis zum 8. Dezember 2022 aus. Davon machte man nun Gebrauch.
Du möchtest die besten Wallets vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Wallets, mit denen du deine Krypto-Werte sicher aufbewahren kannst.
Zum Wallet-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.