Paukenschlag in New York Circle geht an die Börse – Bewertung bei 4,5 Milliarden US-Dollar
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

New York Stock Exchange

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC62,572.00 $ -1.24%

Bei Circle geht es rund. Nicht nur wird der hauseigene Stablecoin, USD Coin, immer populärer, jetzt verkündet das Unternehmen auch noch seinen Börsengang.

Es mag nach wie vor noch keinen Bitcoin-ETF geben, doch der Institutionalisierung des Krypto-Sektors tut das keinen Abbruch. Immer mehr Firmen aus dem Krypto-Umfeld strömen an die Börse. So nun auch Circle. Das Unternehmen hinter dem zweitgrößten Stablecoin nach Marktkapitalisierung hat am gestrigen 8. Juli bekannt gegeben, dass es zur Public Company wird. Demnach soll der Börsengang im vierten Quartal dieses Jahres an der New York Stock Exchange (NYSE), der größten Wertpapierbörse der Welt, vollzogen werden.


Die Formalitäten des Vorhabens sind allerdings durchaus komplex. So plant Circle den Börsengang nicht etwa als alleinige Körperschaft, sondern hat sich mit Concord Acquisition Corp, einer sogenannten Special Purpose Acquisition Company, auf einen Deal geeinigt. Beide Unternehmen sollen gemeinsam unter der Schirmherrschaft einer extra gegründeten irischen Holding zusammenschmelzen und so zum Börsenunternehmen werden. Concord-Aktionär:innen erhalten Unternehmensangaben zufolge Anteile an der neuen Körperschaft im Verhältnis 1 zu 1. Auf einen Ticker hat man sich der Pressemitteilung nach zu urteilen auch schon geeinigt. Unter CRCL firmieren die Circle-Anteile künftig in New York.

Circle im Steigflug

Wirft man einen Blick auf den Werdegang von Circle liegt der Börsengang nahe. Schließlich ist USD Coin (USDC) mit einer Marktkapitalisierung von 26 Milliarden US-Dollar (USD) und einem On-Chain-Transaktionsvolumen von insgesamt 785 Milliarden USD bereits der zweitgrößte Stablecoin nach Tether (USDT) sowie die achtgrößte Kryptowährung überhaupt. Insgesamt wird Circle mit 4,5 Milliarden USD bewertet.


Hauptaugenmerk von Circle soll auch nach dem Börsendebüt der Ausbau eines offenen und inklusiven Finanzsystems sein. Dazu Jeremy Allaire, Gründer von Circle:

Circle wurde mit der Mission gegründet, das globale Wirtschaftssystem durch die Kraft digitaler Währungen und des Internets zu verändern. Wir haben große Schritte zur Verwirklichung dieser Vision gemacht, und durch das Börsendebüt machen wir einen noch größeren Schritt nach vorne, um ein Internet-Finanzdienstleistungsunternehmen im globalen Maßstab aufzubauen. Wir wollen Unternehmen überall dabei helfen, sich in ein offeneres, inklusiveres und effektiveres globales Wirtschaftssystem einzubinden

Mit USD Coin hat Circle ferner einen echten Kassenschlager und Gewinngaranten etabliert. Nicht nur ist der Stablecoin auf immer mehr Blockchains zu haben (jüngst berichteten wir etwa über den Launch auf Tron), in so manchen Belangen läuft USDC dem Platzhirsch Tether bereits den Rang ab. Auch Tezos (XTZ) will USDC dem Vernehmen nach alsbald hosten.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY