Zum Inhalt springen

Stabil im Wachstum USD Coin (USDC) läuft sich warm: Kommt jetzt das Tether-Flippening?

Kaum eine Woche ist USD Coin (USDC) auf Tron (TRX) in Umlauf und schon liegen dort über 100 Millionen Coins ab. Gibt es bald eine Neuordnung auf dem Stablecoin-Markt?

David Scheider
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Steine.

Beitragsbild: Shutterstock

Tron schickt sich an, Ethereum (ETH) den Rang abzulaufen. Vor allem in Sachen Stablecoins bahnt sich ein Wachwechsel an. So übersteigt die Menge an USD Coin (USDC), die auf der Tron Blockchain zirkulieren, bereits die Marke von 110 Millionen Stück. Und das, obwohl USDC erst seit Anfang Juli dort lanciert wurde.

USD Coin (USDC) auf Tron. Quelle: tronscan.org

Vor allem Ethereum dürfte das rapide Wachstum der Tron Blockchain ein Dorn im Auge sein. Schließlich galt die ETH-Blockchain bisher immer als Go-To-Lösung für Stablecoins und Smart-Contract-Projekte aller Art. Mit dem USDC-Launch auf Tron bildet sich hier freilich eine ernstzunehmende Konkurrenz. Dass dies nicht ganz aus der Luft gegriffen ist, zeigt auch ein Blick auf Tether (USDT). Für die Stablecoin-Konkurrenz ist TRX bereits seit April Blockchain Nr. 1: USDT im Wert von über 32 Milliarden US-Dollar liegen auf Tron, während Ether “nur” noch 30 Milliarden US-Dollar an USDT verwaltet. Hier hat das Flippening also bereits stattgefunden.

Market Cap USDT auf ETH und TRX. Quelle: Coinmetrics.

Die Migration zu Tron dürfte in erster Linie der günstigeren Transaktionsgebühren sowie der schnelleren Geschwindigkeit geschuldet sein. Schließlich fallen bei Ethereum (ETH) nach wie vor Gebühren in Höhe von durchschnittlich 2,61 US-Dollar an.

USDC: Bedeutung wächst

Auch die Verantwortlichen bei Tether sollten den zweitwichtigsten Stablecoin nicht aus den Augen verlieren. Zwar ist USDT mit 62 Milliarden US-Dollar bisher unangefochten. Mit 25 Milliarden US-Dollar ist USDC aber längst kein kleiner Fisch mehr – und dem Branchenprimus dicht auf den Fersen. Sollte USDC weitere Blockchain-Netzwerke für sich gewinnen können, ist ein vollständiges Flippening längst nicht mehr auszuschließen. Jüngst hatte auch Tezos (XTZ) signalisiert, den Handel mit USDC zu ermöglichen.

Die Bedeutung von Stablecoins wächst kontinuierlich. Für Traderinnen und Trader sind sie unabdingbare Vehikel, um Positionen rasch öffnen und schließen zu können, ohne vorher den Umweg in die Fiat-Welt machen zu müssen. Das spart Kosten und Zeit.

Diese beiden Variablen sind es auch, die am Ende entscheidend dafür sein dürften, welche Blockchain das Rennen macht. Denn anders als bei Bitcoin scheint der Grad der Dezentralisierung der Netzwerke weniger ausschlaggebend zu sein, als deren Kosteneffizienz.

USDC ist ein vollständig gedeckter US-Dollar-Stablecoin, der vom Krypto-Zahlungsdienstleister Circle herausgegeben wird. Doch auch Coinbase ist mit USDC verbandelt. Zusammen mit Circle bildet die Bitcoin-Börse das Centre-Konsortium, das sich unter anderem für eine Vermarktung von USDC starkmacht sowie dessen Deckung mit je einem physischen US-Dollar garantiert.

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.