Zum Inhalt springen

Aus der Reserve gelockt Circle: Stablecoin USDC nur zu 61 Prozent mit Bargeld gedeckt

Der Großteil des Stablecoins USD von Circle ist mit US-Dollar oder Fonds unterlegt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Christian Stede
 | 
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Circle ist das globales Zahlungsunternehmen, das hinter dem Stablecoins USDC steckt. Nun hat es durch eine Aufschlüsselung seiner Vermögenswerte dargelegt, wie USDC gedeckt ist. Laut dem von Circle veröffentlichten Bericht sind etwa 61 Prozent der Token durch “Bargeld und Zahlungsmitteläquivalente” gesichert. Dabei handelt es sich also um Fiatgeld und Geldmarktfonds. Welche Fonds dies genau sind, geht aus der Mitteilung allerdings nicht hervor. Nur, dass es Anlagen in US-Dollar sind:

Die grundlegenden wirtschaftlichen Aktivitäten, die dem USDC zugrunde liegen, liegen innerhalb des Umfangs des US-Finanzsystems aufgebaut und nicht außerhalb davon.

Die übrigen 39 Prozent setzen sich vornehmlich aus Anleihen ausländischer Banken (sogenannter Yankee CDs) sowie Staats- und Unternehmensanleihen zusammen.

Die Deckung von USDC (Screenshot aus dem Circle-Report)

Circle plant Börsengang

Circle beabsichtigt, noch in diesem Jahr an die Börse zu gehen. Dies wird im Rahmen einer Fusion mit einer speziellen Übernahmegesellschaft geschehen, die Circle mit 4,5 Milliarden US-Dollar bewerten würde. Derzeit sind USDC zu einem Wert von 22,2 Milliarden US-Dollar in Umlauf. Insbesondere in diesem Jahr hat der Gebrauch zugenommen. Nicht zuletzt deswegen ging Circle jetzt mit Details zur Zusammensetzung von USDC an die Öffentlichkeit.

Da der USDC-Umlauf seit Anfang 2021 um mehr als 2.600 % gestiegen ist, hat sich auch unser eigenes Engagement (zusammen mit externen Forderungen) für eine verbesserte Transparenz der Zusammensetzung der auf Dollar lautenden Vermögenswerte ausgeweitet

, so Circle. Regulatorische Vorschriften zur Offenlegung der Reserven von Stablecoins bestehen gleichwohl nicht. 

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.