Zum Inhalt springen

Chinas digitaler Yuan knackt vier Millionen Transaktionen

Die Transaktionen mit dem digitalen Yuan sind seit April dieses Jahres deutlich gestiegen. Das Transaktionsvolumen hat sich letzten Monat sogar verdoppelt. Yi Gang, Gouverneur der Volksbank von China (PBOC), äußerte sich auf der virtuellen Konferenz der Hong Kong Fintech Week bezüglich der Nutzung des digitalen Yuan.

Jacob Gleiss
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Yuan r Währungszeichen auf abstraktem digitalem Hintergrund

Beitragsbild: Shutterstock

Reuters zufolge wurden nun insgesamt bereits zwei Milliarden Juan bei vier Millionen Transaktionen verwendet. Zwischen April und August 2020 stiegen die Transaktionen um 21 Prozent. In diesem Zeitraum wurden 1,1 Millionen digitale Yuan investiert.

Yi arbeitet momentan an einem Pilotprojekt. In den Städten Suzhou, Chengdu und im Gebiet Xiong’an südlich von Peking wird der digitale Yuan nun weiter getestet. Im September gab die PBOC jeweils 200 digitale Yuan an 50.000 Testteilnehmer aus.

Der digitale Yuan soll das Bargeld ersetzen und für eine bessere Kontrolle der digitalen Wirtschaft sorgen. Es ginge vor unter anderem darum, die Transparenz zu verbessern. Yi spricht in diesem Zusammenhang von einem „ziemlich komplizierten und ziemlich vollständigen Rechtsrahmen“.

Der digitale Yuan soll vor allem beim Bezahlen von Rechnungen und in den Bereichen Transportwesen sowie staatliche Dienstleistungen eingesetzt werden. Insgesamt gäbe es bereits 12.000 unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten für den digitalen Yuan.

Parallel zu China forschen auch die USA weiter an ihrer digitalen Währung, dem digitalen Dollar. Jerome Powell, Vorsitzender der US-Notenbank spricht hierbei indes von einer historischen Verpflichtung. Gleichzeitig predigt er jedoch Geduld und warnt vor möglichen Risiken:

Wir denken, es ist wichtiger, es richtig zu machen, als der Erste zu sein. Und es richtig zu machen bedeutet, dass wir nicht nur die potenziellen Vorteile eines CBDC, sondern auch die potenziellen Risiken untersuchen und auch die wichtigen Kompromisse erkennen, die sorgfältig durchdacht werden müssen.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-ECHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.