41 Millionen US-Dollar BKA transferiert erneut große Mengen Bitcoin

Weitere 680 BTC sind seit gestern von der vermeintlichen Wallet des BKA auf Krypto-Börsen geflossen. Steht die nächste Verkaufswelle an?

Johannes Macswayed
Teilen
Bitcoin BKA

Beitragsbild: Shutterstock

| Das BKA schickt immer wieder kleinere Tranchen Bitcoin zu Krypto-Börsen
  • Das Bundeskriminalamt (BKA) verkauft offenbar weiterhin große Mengen konfiszierter Bitcoin. Darauf deuten Daten der On-Chain-Analyse-Plattform Arkham Intelligence.
  • Demnach flossen gestern von der als “Deutsche Regierung” markierten Wallet insgesamt 400 BTC auf die Krypto-Börsen Coinbase, Kraken und Bitstamp. Der Gegenwert beläuft sich auf rund 24 Millionen US-Dollar.
  • Weitere 282 BTC, im Wert von mehr als 17 Millionen US-Dollar kamen heute Morgen hinzu.
Podcast
  • Arkham trackt die insgesamt knapp 50.000 BTC, seit sie das sächsische Landeskriminalamt von den Wallets der zwei Tatverdächtigen im Movie2k.to-Fall beschlagnahmte.
  • In den vergangenen Wochen gelangten bereits mehr als 1.000 BTC von diesen Wallets zu Krypto-Börsen. Und sorgten, zusammen mit Transfers der US-Regierung, für reichlich Verkaufsdruck bei Bitcoin. Laut Arkham hält das BKA noch immer BTC im Wert von 2,7 Milliarden US-Dollar.
  • Ob tatsächlich Verkäufe getätigt wurden, wollten weder BKA noch die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft bisher auf Anfrage bestätigen.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen
Affiliate-Links
In diesem Beitrag befinden sich Affiliate-Links, die uns dabei helfen, unsere journalistischen Inhalte auch weiterhin kostenfrei anzubieten. Tätigst du über einen dieser Links einen Kauf, erhält BTC-ECHO eine Provision. Redaktionelle Entscheidungen werden davon nicht beeinflusst.