Wallets leergeräumt  Bittensor Blockchain angehalten – TAO-Kurs fällt

Das auf KI getrimmte Krypto-Projekt Bittensor musste die Blockchain anhalten. Zuvor wurden mehrere Wallets gehackt. Der TAO-Kurs knickt ein.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Bittensor liegt zurzeit lahm
  • Die Bittensor Blockchain wurde vorübergehend angehalten, nachdem es offenbar zu Hackerangriffen auf Nutzer-Wallets gekommen war.
  • Mitgründer Ala Shaabana bestätigte den Vorfall inzwischen auf X. Der Angriff sei “eingedämmt und die Blockchain in den sicheren Modus versetzt”.
  • Die Blockchain werde für mindestens 24 Stunden pausiert, teilte man über Telegram mit. In der Zeit werden keine Transaktionen verarbeitet.
  • Die Ursache könnte dem On-Chain-Analysten ZachXBT zufolge ein Private-Key-Leck gewesen.
  • Shaabana erklärte, man sei “noch mitten in der Untersuchung” und ziehe “alle Möglichkeiten in Betracht”.
  • Bei einer Wallet soll es zu einem Verlust von 32.000 TAO-Token, etwa acht Millionen US-Dollar, gekommen sein.
  • Der TAO-Kurs wurde mit einem Minus von zwölf Prozentpunkten im Vergleich zum Vortag abgestraft.
  • Das Maschine-Learning-Projekt Bittensor war während des KI-Hypes am Krypto-Markt einer der Shootingstars. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erfahrt ihr hier.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich