Zum Inhalt springen

202 Megawattstunden Kasachstan macht 13 illegale Mining-Anlagen dicht

Nach den schweren Unruhen in Kasachstan Anfang des Jahres geht das Land massiv gegen illegales Mining vor. Nun schlossen Behörden 13 Anlagen.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Mining-Anlagen

Beitragsbild: Picture Alliance

  • Kasachischen Behörden ist am Montagabend ein Schlag gegen illegales Bitcoin Mining gelungen.
  • Wie aus einer Pressemitteilung des Ministeriums für Energie hervorgeht, sind 13 Anlagen vom Netz gegangen. Der Gesamtverbrauch der Geräte belaufe sich auf 202 Megawattstunden.
  • Das zentralasiatische Land etablierte sich nach dem Krypto-Bann in China zum zweitwichtigsten Mining Hotspot weltweit. Seitdem kämpft Kasachstan jedoch mit Stromengpässen.
  • Während der Unruhen Anfang Januar griff die Regierung durch und verhängte ein temporäres Mining-Verbot.
  • Bis April will Kasachstan einen endgültigen rechtlichen Rahmen für das digitale Schürfen auf den Weg bringen.
Du möchtest Solana (SOL) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.