Zum Inhalt springen

Chamath Palihapitiya Bitcoin-Milliardär Chamath Palihapitiya will Gouverneur von Kalifornien werden

Der CEO der Risikokapitalgesellschaft Social Capital, Chamath Palihapitiya ließ vor kurzem verlauten, dass er für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien kandidieren möchte. Der ehemalige Facebook-Manager kaufte in der Vergangenheit ungefähr eine Million Bitcoin.

Jacob Gleiss
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Bitcoin Kalifornien

Beitragsbild: Shutterstock

Gestern, am 26. Januar 2021 äußerte dich der Milliardär und Bitcoin-Befürworter bezüglich der Wahlen in Kalifornien via Twitter. In einem Tweet postete er neben den Worten “it’s on” den Hashtag #RecallGavinNewsom. Der Hashtag bezieht sich auf den aktuellen Gouverneur. Ziel der Verbreitung des Hashtags ist es, eine Abwahl Newsoms zu bewirken und damit noch in diesem Jahr eine neue Sonderwahl zu erzwingen. Sollten bis zum 17. März dieses Jahres 1,5 Millionen Unterschriften gesammelt werden, würde die Abwahl tatsächlich stattfinden. Bereits jetzt wurden schon über 1,2 Millionen Unterschriften gesammelt, sodass eine Neuwahl des Gouverneurs als nicht allzu unwahrscheinlich einzuordnen ist.

Sollte es nicht gelingen, 1,5 Millionen Unterschriften zu sammeln, so könnte Palihapitiya erst im nächsten Jahr an den Wahlen teilnehmen. Der Bitcoin-Milliardär besitzt eine eigene Website. Auf dieser veröffentlichte er bereits zum jetzigen Stand einige Amtsversprechen, die er im Falle einer Wahl umsetzen will. Neben einer Erhöhung der Lehrergehälter und der Abschaffung von Studentendarlehen spricht er sich für massive Steuersenkungen aus. Des Weiteren sei ihm wichtig, dass der Staat Kalifornien auch weiterhin seinen Status als Zentrum der Technologie in den USA beibehält:

Machen wir Kalifornien zum globalen Zentrum aller Tech- und Klimajobs, indem wir unsere Anreize neu ausrichten, anstatt sie wegzuschieben.

Palihapitiya setzt auf Bitcoin

Am 7. Januar 2021 führte Palihapitiya ein Interview mit CNBC. Darin beschrieb er BTC als Sicherheit gegen die Schwankungen des regulierten Marktes:

Nur für den Fall, dass wir wirklich eine Art Versicherung brauchen, die wir unter unserem Kissen behalten können, die uns Zugang zu einer nicht korrelierten Absicherung verschafft.

Palihapitiya, der bereits im Jahr 2013 in Bitcoin investierte, behauptete, dass er zu einem gewissen Zeitpunkt in Besitz von ungefähr fünf Prozent aller Bitcoins gewesen sei. Damals befand sich der BTC-Kurs bei etwa acht US-Dollar. Der Bitcoin-Milliardär ist der Meinung, dass der BTC-Kurs in den kommenden fünf bis zehn Jahren auf 200.000 US-Dollar ansteigen könnte.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.