Zum Inhalt springen

BTC als Sicherheit Coinbase ist erster Abnehmer des Goldman-Sachs-Bitcoin-Kredits

Jüngst gab der Investment-Riese Goldman Sachs die Vergabe eines mit Bitcoin besicherten Kredits bekannt. Die Krypto-Börse Coinbase entpuppt sich nun als Kreditnehmer.

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Coinbase

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die US-amerikanische Investmentbank Goldman Sachs ließ jüngst verlauten, dass sie den ersten mit Bitcoin (BTC) besicherten Kredit an einen Kunden vergeben hatte – BTC-ECHO berichtete.
  • Der Nachrichtendienst Bloomberg schreibt nun, dass sich die Krypto-Börse Coinbase hinter dem ersten Bitcoin-Kreditnehmer verbirgt.
  • Dabei soll die Krypto-Börse ihre Bitcoin als Sicherheit hinterlegt haben, um Fiatgeld zu erhalten.
  • “Die Zusammenarbeit von Coinbase mit Goldman ist ein erster Schritt zur Anerkennung von Kryptowährungen als Sicherheiten, der die Brücke zwischen der Fiat- und der Kryptowirtschaft vertieft”, erklärt Brett Tejpaul, Leiter von Coinbase Institutional, gegenüber Bloomberg.
  • Während solche Bitcoin-Kredite in der Szene nicht neu sind, signalisiert Goldman Sachs als traditionelles Bankhaus an der Wall Street damit sein Vertrauen in die Leit-Kryptowährung.
  • Falls auch ihr Bitcoin euer Vertrauen aussprechen wollt, könnt ihr auf eToro oder Binance investieren – die aktuellen Seitwärtsbewegungen des Kurses dürften nicht ewig anhalten.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.