200 Millionen US-Dollar Kryptobörse Binance steigt bei Forbes ein

Der Krypto-Riese Binance streckt seine Fühler nun auch in Richtung Medienlandschaft aus. Mit 200 Millionen US-Dollar beteiligt man sich nun am US-Wirtschaftsmagazin Forbes.

Daniel Hoppmann
Teilen
Changpeng Zhao, Binance CEO

Beitragsbild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Yong Li Xuan

  • Das Wirtschaftsmagazin Forbes bekommt zahlungskräftige Unterstützung von Binance. Das teilte das US-Medium gestern in einer Presseerklärung mit. Insgesamt erhält man 200 Millionen US-Dollar von der weltweit größten Krypto-Börse.
  • Parallel arbeitet Forbes am Börsengang an der New York Stock Exchange (NYSE). Das Debüt auf dem Parkett soll noch im ersten Quartal dieses Jahres unter dem Handelssymbol “FRBS” erfolgen.
  • Im Gegenzug für die Finanzspritze rücken zwei Vertreter aus der Führungsetage von Binance in den Aufsichtsrat des Wirtschaftsmagazins.
  • Binance CEO Changpeng “CZ” Zhao kommentierte die Beteiligung als “essenzielles Element, um ein weitflächiges Verständnis und Bildungsmöglichkeiten für Kunden zu schaffen”.
  • Kritiker befürchten, dass die Krypto-Börse nun Einfluss auf die Berichterstattung nehmen könnte. CZ wies die Vorwürfe auf Twitter zurück. Forbes Unabhängigkeit sei “unantastbar”.
  • Pikant: Im November 2020 verklagte Binance Forbes, wegen angeblicher Verleumdungen in einem Artikel. Später ließ die Krypto-Börse die Anklage fallen.
  • Außerhalb des Mediensektors vermarktet sich die Handelsplattform auch über diverse Partnerschaften im Sport. Zuletzt schloss man eine Kooperation mit der argentinischen Nationalmannschaft.
Du willst Tezos (XTZ) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Tezos (XTZ) kaufen kannst.
Tezos kaufen