Ermittlungen laufen  BaFin warnt vor eukrypto.com und eukrypto.site

Derzeit ermittelt die BaFin gegen viele Krypto-Projekte. Der Vorwurf: Wertpapierhandel ohne Lizenz. EUKrypto missbrauche zudem die Logos von Behörden.

Dominic Döllel
Teilen
BaFin

Beitragsbild: Shutterstock

| Die BaFin vergibt Lizenzen für den Wertpapierhandel
  • Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelt gegen die Plattform eukrypto.com und eukrypto.site. Das geht aus einer offiziellen Pressemitteilung hervor.
  • Der Verdacht: Die Plattform bietet Wertpapierhandel ohne Lizenz an.
  • “Nach Erkenntnissen der Aufsicht bieten deren Betreiber darüber ohne Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen an”, heißt es.
  • Zudem missbrauche EUKrypto die Logos des Bundesministeriums der Finanzen und des Landes Hessen.
  • Die BaFin warnt eindrücklich vor Nutzung der Plattform.
  • Ebenfalls auf dem Radar der Behörde: Krypto-finanzen.com und die Seite bitcoin-bankbreaker.com. Auch vor diesen Plattform sollen sich Nutzer laut der Behörde in Acht nehmen.
  • Es gibt jedoch auch lizenzierte Krypto-Anbieter. In unserem Review-Bereich haben wir insgesamt über 50 verschiedene Plattformen verglichen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich