Diversifikation im Alter Arizona erwägt Bitcoin-ETFs für Rentenfonds

Arizona will BTC im Rentensystem. Nutzen will man dafür die Bitcoin ETFs von BlackRock und Co. Ein entsprechender Gesetzesentwurf liegt bereits vor.

Dominic Döllel
Teilen
Arizona

Beitragsbild: Shutterstock

| In Arizona ist Bitcoin kein Neuland
  • Der Senat des US-Bundesstaates Arizona erwägt die Einführung der im Januar genehmigten Bitcoin Spot ETFs in das Arizona State Retirement System (ASRS) und das Public Safety Personnel Retirement System (PSPRS).
  • Der Gesetzesentwurf wurde bereits mit 16 zu 13 Stimmen und einer Enthaltung akzeptiert, muss aber zur Überprüfung noch ins Repräsentantenhaus.
  • Das Hauptargument für Bitcoin in den Rentenfonds: Risikostreuung, Diversifikation und eine Absicherung gegen Inflation.
  • Im Grand Canyon State ist Bitcoin unterdessen kein Neuland. Schon im Januar 2022 wollte die Senatorin Wendy Rogers Bitcoin – neben dem US-Dollar – zum gesetzlichen Zahlungsmittel machen. Erfolg hatte der Entwurf jedoch nicht.
  • Seit Start haben die Bitcoin Spot ETFs über 350.000 BTC vom Markt genommen. Damit sind die neuen Investmentprodukte von BlackRock, Fidelity und Co. ein voller Erfolg und zeigen: Institutionelle Investoren aber auch staatliche Organisationen haben Interesse an der Krypto-Leitwährung.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen