Schnell, grün und auf Erfolgskurs Algorand wird offizielle Blockchain der FIFA

Algorand entwickelt für die FIFA eine virtuelle Krypto-Brieftasche und eine Plattform für digitale Assets, beispielsweise NFTs.

Giacomo Maihofer
Teilen
Algorand

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die Blockchain Algorand wird technologischer Partner der FIFA und Sponsor der Weltmeisterschaft 2022 in Quatar und der Fussballweltmeisterschaft der Frauen in 2023. Das wurde heute bekannt.
  • Algorand entwickelt für die FIFA eine virtuelle Brieftasche für Krypto und eine Plattform für digitale Assets, darunter fallen beispielsweise NFTs.
  • Im Gegenzug bietet die FIFA dem Blockchain-Unternehmen “Werbung, Medienpräsenz und Promotionsmöglichkeiten”.
  • Man freue sich über eine “fruchtbare und lange” Partnerschaft, verkündete der Präsident der FIFA, Gianni Infantino, in einer Pressemitteilung.
  • Der preisgekrönte MIT-Forscher Silvio Micali erfand Algorand 2017 nach eigenen Angaben als Antwort auf die Probleme von Bitcoin, seine Langsamkeit und den starken Energiekonsum.
  • Das Algorand-Netzwerk ging 2020 live und benutzt den Proof of Stake-Konsensalgorithmus.
  • Nach eigenen Angaben kann die Blockchain eine Millionen Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Sie vermarktet sich als besonders umweltfreundlich. Eine Analyse von uns lest ihr hier.
  • Der Kurs von Algorand schoss nach Bekanntwerden der Meldung um knapp 20 Prozent zum Vortag nach oben. Er steht laut Coinmarketcap jetzt bei knapp 68 Cent.
  • Die Marktkapitalisierung beträgt rund fünf Milliarden US-Dollar. Damit rangiert Algorand gegenwärtig auf Platz 29 der Kryptowährungen.
  • Ihr könnt Algorand auf Krypto-Börsen wie Coinbase oder eToro (als CFD) kaufen.

76 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit eToro CFDs handeln.

Du möchtest die besten NFT-Marktplätze vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten NFT-Marktplätze.
Zum NFT-Marktplatz-Vergleich
Affiliate-Links
In diesem Beitrag befinden sich Affiliate-Links, die uns dabei helfen, unsere journalistischen Inhalte auch weiterhin kostenfrei anzubieten. Tätigst du über einen dieser Links einen Kauf, erhält BTC-ECHO eine Provision. Redaktionelle Entscheidungen werden davon nicht beeinflusst.