Bitcoin-Kurs fällt 600 Millionen US-Dollar fließen aus dem Grayscale-ETF

BTC knickt nach der Kursexplosion der letzten Tage ein. Ein Grund: Aus dem Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) sind 600 Millionen US-Dollar geflossen.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin ETF GBTC

Beitragsbild: Shutterstock

| Der zweitgrößte GBTC-Abverkauf seit ETF-Start
  • In den letzten 24 Stunden ist der BTC-Kurs um knapp drei Prozent gefallen und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 61.345 US-Dollar.
  • Ein Grund dafür sind die massiven Abflüsse aus dem Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) am gestrigen Handelstag. Investoren haben Bitcoin in Höhe von 599 Millionen US-Dollar veräußert. Das zeigen Daten von Farside Investors.
  • Das ist der zweitgrößte GBTC-Abverkauf seit dem ETF-Start am 11. Januar.
  • Insgesamt schloss der Markt aber mit positiven Zahlen: Weil BlackRock und Fidelity Bitcoin in Höhe von 691 Millionen US-Dollar kauften, belaufen sich die Netto-Zuflüsse auf “nur” 92 Millionen US-Dollar.
  • Zwar sind aus dem GBTC damit bereits acht Milliarden US-Dollar geflossen. Das Interesse der institutionellen Investoren ist aber weitaus größer – über 300.000 BTC haben sie seit dem ETF-Start vom Markt gezogen.
  • Der zuletzt deutlich gestiegene Bitcoin-Kurs hat wohl auch das Interesse weiterer Großinvestoren geweckt, darunter die US-Banken Wells Fargo, Morgan Stanley und die Tochter der Bank of America, Merrill Lynch.
  • Wie Bloomberg durch Insider erfahren haben will, haben Bankkunden “ausdrücklich darum gebeten, in Bitcoin ETFs zu investieren”.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen