Zum Inhalt springen

Startkapital 25 Millionen US-Dollar 3AC-Gründer arbeiten an neuem Krypto-Unternehmen

Nach der Pleite von 3AC arbeiten die Gründer Zhu Shu und Kyle Davies zusammen mit CoinFlex an einem neuen Unternehmen (GTX). Es soll Gläubiger von insolventen Unternehmen entschädigen.

Dominic Döllel
Teilen
GTX

Beitragsbild: Shutterstock

| Nach Three Arrows Capital (3AC): Arbeiten die Gründer an GTX?
  • Die Krypto-Börse CoinFLEX will sich mit den 3AC-Gründern zusammenschließen, um am neuen Krypto-Unternehmen GTX zu arbeiten. Das geht aus einem geleakten Pitch Deck hervor.
  • Gläubiger von insolventen Unternehmen sollen auf GTX Forderungen handeln und zudem eine sofortige Gutschrift über den potenziellen Token USDG erhalten können.
  • Zum Gründungsteam gehören neben CoinFLEX auch die beiden 3AC-Gründer Kyle Davies und Su Zhu. Das Gespann möchte 25 Millionen US-Dollar für den Austausch aufbringen und strebt einen Start bereits vor Ende Februar an.
  • GTX beabsichtigt, “das Machtvakuum zu füllen”, das FTX hinterlassen habe. Innerhalb von zwei bis drei Monaten nach seiner Einführung will GTX zum führenden Marktplatz für Krypto-Forderungen zu werden, heißt es weiter.
  • Der Name der Börse soll wohl eine Anspielung auf “FTX” sein: Eines der GTX-Pitchdecks beginnt mit der Zeile “weil G nach F kommt”.
  • Auf Krypto-Twitter wird GTX heiß diskutiert. Schließlich sind die 3AC-Gründer nie für ihre mutmaßlichen Straftaten zur Rechenschaft gezogen worden und wollen nun ein neues Krypto-Unternehmen gründen.
  • CoinFLEX geht derweil auf die Spekulationen ein und fordert zur Geduld auf. Ob GTX tatsächlich im nächsten Monat an den Start geht und Krypto-Geschädigte entlohnt, bleibt abzuwarten.
  • Nach der Terra-Implosion im Mai 2022 ging der Krypto-Hedgefonds 3AC insolvent. Die beiden Gründer flohen vor ihren Gläubigern – lediglich eine Yacht auf Malta gibt Aufschluss über den vermeintlichen Aufenthaltsort.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.