Hacker schlagen zu 363 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen gestohlen

Zu Jahresende lassen Hacker die Muskeln spielen. Mit gestohlenen 363 Millionen Dollar an Kryptowährungen war November der bisher lukrativste Monat in 2023.

Moritz Draht
Teilen
Laptop

Beitragsbild: Shutterstock

| Am Krypto-Markt vergeht kaum ein Tag ohne Hackerangriff
  • Für Hacker liegt ein überaus rentabler Monat zurück. Im November belief sich die Schadenssumme mehrerer Cyberangriffe auf Krypto-Plattformen auf insgesamt 363 Millionen US-Dollar, wie das Sicherheitsunternehmen Certik mitteilt.
  • Das stellt die im Monatsvergleich höchste Schadenssumme im gesamten Jahr dar.
  • Der Löwenanteil gehe auf direkte Mittelabflüsse durch Angriffe auf Software-Schachstellen aus. Auf “Exploits” entfallen demnach 316 Millionen US-Dollar.
  • 45 Millionen US-Dollar sind durch sogenannte “Flash-Loan-Attacken” abgezogen worden. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Form des Arbitragehandels. Mit Darlehen, das durch Blitzkredite aufgenommen und noch in der selben Transaktion rückerstattet wird, werden Kurse in kurzer Zeit gewinnbringend manipuliert.
  • Der entstandene Schaden durch Exit-Scams liegt bei etwa einer Million US-Dollar.
  • Über 240 Millionen US-Dollar sind allein durch Hacks der Krypto-Börsen Poloniex und HTX sowie der Blockchain-Bridge Heco gestohlen worden. Die Plattformen gehören dem Krypto-Mogul Justin Sun.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich