Ripple-Mitgründer gehackt 112 Millionen Dollar in XRP gestohlen

Ripple-Mitgründer Chris Larsen wurde gehackt. Gestohlen wurden XRP für über 100 Millionen US-Dollar. Der Kurs der Kryptowährung knickt ein.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Die gestohlenen XRP wurden an mehrere Börsen weitergeleitet
  • Ripple-Mitgründer Chris Larsen wurde Opfer eines Hackerangriffs.
  • “Gestern gab es einen unbefugten Zugriff auf einige meiner persönlichen XRP-Konten”, so Larsen auf X.
  • Verdächtige Adressen seien demnach bereits blockiert worden: “Wir konnten das Problem schnell erkennen und die Börsen benachrichtigen, um die betroffenen Adressen einzufrieren”.
  • Wer hinter dem Angriff steckt, ist noch unklar. Laut dem Ripple-Mitgründer seien “die Strafverfolgungsbehörden bereits involviert”.
  • Insgesamt wurden 213 Millionen XRP, umgerechnet 112 Millionen US-Dollar, gestohlen.
  • Teile der gestohlenen Gelder konnten an verschiedenen Börsen nachverfolgt werden, darunter MEXC, Gate, Binance, Kraken, OKX, HTX, HitBTC.
  • Der XRP-Kurs rutscht im Tagesvergleich um vier Prozent auf 49 Cent.
Du willst Celestia (TIA) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Celestia (TIA) kaufen kannst.
Celestia kaufen