Zum Inhalt springen

1.000.000.000 US-Dollar Bitpanda wird zu Österreichs erstem “Unicorn”

Die Krypto-Börse Bitpanda ist durch eine Finanzierungsrunde zum “Unicorn” mutiert. Damit ist es Österreichs erstes Start-up mit einem Unternehmenswert von über einer Milliarde US-Dollar.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Die österreichische Krypto-Börse Bitpanda ist nun offiziell in den erlauchten Kreis der “Unicorns” aufgenommen worden. Das berichtet das Unternehmen in seinem News-Blog. Zunächst hatte das Start-up an einer “Series-B”-Finanzierungsrunde teilgenommen. Das Funding wurde von Peter Thiels Venture-Capital-Gesellschaft Valar Ventures angeführt. Medienberichten zufolge soll Bitpanda dabei rund 170 Millionen US-Dollar eingenommen haben und damit zum Unicorn geworden sein. Zur Erinnerung: Als Unicorn bezeichnet man Start-ups, die einen Unternehmenswert von mindestens einer Milliarde US-Dollar knacken. Wie hoch man Bitpanda tatsächlich taxierte, ist nicht bekannt. Laut TechCrunch sollen es um die 1,2 Milliarden US-Dollar sein. Damit stellt es das erste “Einhorn” Österreichs dar. Darüber hinaus möchte Bitpanda mit dem Unternehmenswert wachsen. In dem auf der Homepage veröffentlichten Schreiben offenbarte das Start-up, dass man in den nächsten Monaten die Anzahl der Mitarbeiter fast verdoppeln wolle – von aktuell 350 auf in Zukunft 600.

Aktien und ETFs runden das Portfolio ab

Das Bitpanda nun zum Unicorn geworden ist, dürfte dabei zweifelsohne mit der Konzessionsänderung der österreichischen Finanzbehörde FMA zusammenhängen, die der Krypto-Börse die Pforten zum Neobroker-Dasein öffnet. Damit kann Bitpanda in Zukunft neben Krypto-Assets auch herkömmliche Vermögenswerte wie Aktien oder ETFs handeln. Welche Assets genau angeboten werden, ist bislang unklar. Die Änderung gilt bisher zwar nur für Österreich, es ist jedoch wahrscheinlich, dass zumindest andere EU-Staaten bald nachziehen könnten.

Darüber hinaus ist auch die Aufnahme der neuen Geschäftstätigkeiten noch ungeklärt. In einem Interview mit den CEOs Paul Klanschek und Eric Demuth zeigten sich beide zuversichtlich für das Jahr 2021. Zudem wächst die Nutzerschaft auf Bitpanda. Laut eigenen Angaben verzeichnet die Krypto-Börse bereits heute zwei Millionen User. Dabei profitiert das Unternehmen zweifelsohne auch von dem Krypto-Hype der vergangenen Wochen und Monate.

Du möchtest Ripple (XRP) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.