Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Quelle: Brickmark

Rekord-Tokenisierung Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Blockchain-Revolution im Herzen von Zürich: In einem beispiellosen Deal erwirbt das Schweizer Blockchain-Investmentunternehmen BrickMark eine Top-Immobilie in der Zürcher Bahnhofstraße – einem der teuersten Luxus-Boulevards der Welt. Für das Gebäude mit der Hausnummer 52 bezahlt BrickMark einen dreistelligen Millionenbetrag – zu einem großen Teil mit einem eigenen Token.

Die Tokenisierung von Immobilien nimmt weiter Fahrt auf. So wurde in der Schweiz heute, am 15. Januar, ein neuer Rekord aufgestellt. Der Schweizer Blockchain-Immobilieninvestor BrickMark vermeldet den Kauf einer Gewerbeimmobilie im Herzen von Zürich. BrickMark kauft das Gebäude von der Schweizer Immobilien-Holding RFR Holding GmbH. Dabei erwirbt BrickMark 80 Prozent der Anteile an der Immobilie mit einer neun Monate währenden Kaufoption für die übrigen 20 Prozent.

Der Kaufpreis des Objekts beläuft sich laut Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt,  auf 130 Millionen Schweizer Franken – umgerechnet rund 120 Millionen Euro. Es befindet sich in der Züricher Bahnhofstraße, bei der es sich um eine der teuersten und lukrativsten Einkaufsmeilen der Welt handelt. Ein Schnapper mit hervorragenden Aussichten zur Wertsteigerung, freut sich BrickMark-Chef Stephan Rind:

Die Bahnhofstrasse ist eine der Top-Adressen in Europa. In dieser Lage eine erstklassige Immobilie zu attraktiven Konditionen erwerben zu können, die ganz deutliches Wertsteigerungspotenzial bietet, ist gerade im heutigen Marktumfeld eine seltene Gelegenheit,

kommentiert der CEO den Rekord-Deal.

Ein „Eisbrecher“ für die Tokenisierung von Immobilien?


Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Clou: BrickMark bezahlt das Objekt größtenteils mit dem hauseigenen BrickMark Token. Dieser folgt dem weit verbreiteten ERC-20-Token-Standard der Smart-Contract-Plattform Ethereum. Dadurch, dass die Besitzanteile in Token-Form gegossen, also digital verbrieft werden, können die Ansprüche der Token Holder in Spe vollautomatisch über Smart Contracts gemanagt werden.

Wir sind mit BrickMark angetreten, um mithilfe der Blockchain-Technologie eine zusätzliche Form von Kapital im institutionellen Immobilienmarkt zu etablieren. Wir sind stolz, dass wir nun die größte Transaktion mit Zahlungsmittel Token im Immobilienbereich weltweit realisieren konnten,

führt Stephan Rind weiter aus.

Auch die andere Seite des Deals zeigt sich zuversichtlich, dass Blockchain-Technologie den Immobilien-Markt aufmischen wird.

Gern haben wir die BrickMark Token als Bestandteil des Kaufpreises dieser Transaktion akzeptiert. Wir erwarten, dass digitale Finanzierungsinstrumente in Zukunft signifikant an Bedeutung im Immobiliensektor gewinnen werden. Die aktuelle Transaktion könnte eine Art Eisbrecher-Funktion für den Sektor im Hinblick auf das Volumen und den institutionellen Charakter haben,

ist sich Alexander Koblischek, Managing Director bei RFR Management GmbH ebenfalls sicher.

Das Gebäude im Züricher Stadtkern verfügt über eine Mietfläche von rund 1.600 Quadratmetern. Bislang beherbergt das Objekt vornehmlich Büros. BrickMark plant nun die „intelligente Umgestaltung“ des Gebäudes. Unter anderem ist eine Versechsfachung der Einzelhandelsflächen des Gebäudes vorgesehen, ohne dafür die Büroflächen zu verkleinern. Dadurch erhofft sich BrickMark eine Verdoppelung der jährlichen Mieteinnahmen – wovon durch die Tokenisierung nicht zuletzt die Besitzern des BrickMark-Token profitieren könnten.

Mehr zum Thema:

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Angesagt

Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Tokenisierung, Im Herzen von Zürich wird die bislang teuerste Immobilie tokenisiert