committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“. Durch die Gründung eines Blockchain Hubs will das Komitee Blockchain-Firmen in die Region locken.

Südkorea zeigt sich weiterhin offen gegenüber der Blockchain-Technologie. Die zukunftsgewandte Ausrichtung des südostasiatischen Staates zeigt sich abermals an der Neugründung des Blockchain Special Committee, das die mittel- bis langfristige Entwicklung der Blockchain-Industrie fördern soll. Insbesondere die Provinz Gyeongsangbuk steht dabei im Fokus der Industrie. Dem Vernehmen nach plant das Komitee dort einen Blockchain Hub, welcher unter der Leitung des Gouverneurs der Provinz Gyeongsangbuk stehen soll.

Internationale Experten mit an Bord

Für die strategische Ausrichtung des Landes hat sich das Blockchain Special Committee unterdessen prominente Unterstützung aus dem Ausland geholt. Mit von der Partie sind unter anderem der Gründer der Bitcoin Foundatio,n Brock Pierce, sowie der Präsident der Korea-Sektion der US-amerikanischen Handelskammer Jeffrey Jones. Dies berichtet die südkoreanische Zeitung Maeil.

Inspiration aus Europa

Der Ruf des Zuger Crypto-Valley scheint der Kleinstadt derweil vorauszueilen. Denn dem Zeitungsbericht ist zu entnehmen, dass der Gouverneur von Gyeongsangbuk, Lee Cheol-Woo, vor der Gründung des Blockchain-Komitees ein Team in die Schweiz entsandt hat. Dieses sollte Kontakte knüpfen, um eine langfristige Kooperation der beiden Blockchain-Fokusregionen zu ermöglichen. Cheol-Woo zeigt sich zufrieden:

„Um die Blockhain-Branche zu fördern, werden wir mit dem Special Committee aus nationalen und internationalen Experten zusammenarbeiten, um frühzeitig Strategien entwickeln zu können. Durch die Integration [der Blockchain] wird die Attraktivität für Investitionen [in die Region] gestärkt. Dies ist ein Wachstumsmotor.“

Der Gyeongbuk Coin


committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die ostkoreanische Region ist indes kein unbeschriebenes Blatt. Bereits im August kündigten Offizielle den Launch einer eigenen Kryptowährung, dem Gyeongbuk Coin, an. Dieser wird Medienberichten zufolge bereits von einer Vielzahl an Shops akzeptiert und ist neben dem koreanischen Won in Umlauf.

Südkorea zeigt sich der Blockchain-Technologie also weiterhin offen.

Das Land beheimatet zwei der größten Krypto-Börsen überhaupt: Bithumb und Upbit. Wobei Bithumb allein ein tägliches Handelsvolumen von 323 Millionen US-Dollar vorweisen kann.  Wer mehr über den Status der Exchanges erfahren möchte, dem sei die aktuelle Exchange Review von CryptoCompare ans Herz gelegt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

committee, Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: