Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse

Quelle: Shutterstock

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

In einer offiziellen Pressemitteilung vom 19. August verkündet die Rakuten Group, den Start ihrer Krypto-Börse. Die Nutzer können über eine spezielle App ihre Krypto-Assets handeln und verwalten. Handelbar sind die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Bitcoin Cash (BCH). Die App wird zunächst für Android veröffentlicht. Eine iOS-Version soll Anfang September folgen.

Rakuten gehört weltweit zu den zehn größten Internetunternehmen der Welt und bietet ähnlich wie Amazon Produkte aus vielen verschiedenen Shops zum Kauf an. Rakuten Wallet ist eine Tochtergesellschaft der Rakuten Group und betreibt die Krypto-Börse.

Hohe Sicherheit für die Kunden im Bitcoin-Handel

Rakuten Wallet möchte seinen Kunden einen möglichst sicheren Handel mit Krypto-Assets ermöglichen. Hierfür wird das von den Kunden eingezahlte Vermögen getrennt von dem Firmenkapital verwaltet. Rakuten sichert das Vermögen über Treuhandkonten der Rakuten Trust Co. Ltd. Diese ist eine Treuhandgesellschaft und gehört zur Rakuten Group. Zudem nutzt Rakuten Wallet verschiedene Sicherheitsmethoden zur sicheren Verwendung der Bitcoin-Börse. Denn die Aufbewahrung der Krypto-Assets erfolgt in Cold Wallets. Diese sind von dem Internet isoliert und sollen einen höheren Sicherheitsstandard bieten. Ein Multisignatursystem verwaltet die Private Keys. Hinzu kommt ein zweistufiges Authentifizierungsverfahren. Sobald sich die Kunden anmelden, Geld abheben oder Vermögenswerte bewegen möchten, fragt das System die Authentifizierung des Nutzers ab.


Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dazu bietet die App den Nutzern rund um die Uhr die Möglichkeit, Ein- und Auszahlungen in Fiatwährungen und Krypto-Assets vorzunehmen. Zudem können die Nutzer auf Funktionen für die effektive Verwaltung ihrer Krypto-Assets zugreifen. Es handelt sich hierbei um die Bestätigung von hinterlegten Krypto-Assets, den Handel mit Krypto-Assets sowie Echtzeit-Chart-Diagramme.

Im März hatte BTC-ECHO bereits über die Bitcoin-Börse berichtet. Denn damals musste Rakuten einen Plan zur Geschäftsverbesserung entwickeln und die internen Sicherheitssysteme überarbeiten. Bereits zu dieser Zeit lag der Fokus auf dem Thema Sicherheit.

Als virtueller Dienstleister für Devisenhandel wird Rakuten Wallet eine solide Entwicklung der Branche unterstützen und eine sichere und vertrauenswürdige Benutzererfahrung bieten, indem das Sicherheits- und Serviceangebot weiter verbessert wird.

Rakuten änderte zudem den bestehenden Namen der Bitcoin-Börse von „Everbody’s Bitcoin” in „Rakuten Wallet“. Ursprünglich sollte Rakuten Wallet im April 2019 online gehen.

Japan: Bitcoin-Börsen und die Adaption von digitalen Assets

Neben der voranschreitenden Adaption von Kryptowährungen in Japan ist auch der Markt für Bitcoin-Börsen umkämpft. Demnach sind in Japan mehr als ein Dutzend Bitcoin-Börsen registriert. Im Juli hatte BTC-ECHO berichtet, dass die japanische Regierung ein SWIFT-ähnliches Zahlungsnetzwerk entwickeln möchte. Denn ein solches System soll vor allem die Geldwäsche durch Kryptowährungen vermeiden.

Rakuten mischt schon länger im Bereich Kryptowährungen mit. Bereits im Jahr 2015 hatte der E-Commerce-Gigant begonnen, Zahlungen mit Bitcoin zu akzeptieren.

Mehr zum Thema:

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Bitcoin-Börse, Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Angesagt

Deloitte-Bericht zeigt ein halbes Dutzend Herausfordeungen für Libra auf
Insights

Facebooks Libra-Projekt schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem der Coin schon das Licht der Finanzwelt hätte erblicken wollen, haben Regulierungsbehörden dies zu verhindern gewusst. Wie es um die Chancen des scheinbar in Scherben liegenden Projekts bestellt ist, diskutiert ein aktueller Bericht von Deloitte.

Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse