BSN ist offiziell live One Belt, One Block: China expandiert mit staatlicher Blockchain

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen
Landkarte mit Kontinenten Asien, Europa und Afrika, die die neue Seidenstraße von China ausgehen zeigt, One Belt, One Road

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC11,981.28 $ 2.50%

Trotz Corona-Krise hat der chinesische Staat in diesem Monat direkt zwei Meilensteine in der Blockchain-Adaption hingelegt: Den Praxistest des digitalen Renminbi und nun das Go Live der staatlichen Blockchain-Lösung BSN. Wie viel Blockchain in beiden Anwendungen drin steckt, lässt sich nicht genau sagen. Der Dezentralitätsgrad dürfte aber sehr gering sein und die Kontrolle des Staates umso höher.

Am 25. April wurde das Blockchain-based Service Network (BSN) nach einer sechsmonatigen Beta-Testphase in Betrieb genommen. Im Gegensatz zum digitalen Renminbi, der seit dem 16. April in der Stadt Suzhou getestet wird, handelt es sich bei dem BSN um eine abgeschlossene kommerzielle Anwendung.

Die öffentliche Blockchain-Infrastruktur wurde in enger Zusammenarbeit zwischen staatlichen Stellen und China Mobile, China UnionPay und Huobi China entwickelt. Zur Zeit soll es 128 Nodes geben. Davon befinden sich aktuell 76 in China, 44 sind noch im Bau und die verbleibenden acht verteilen sich auf die restliche Welt. Bis zum Ende des Jahres möchte man die Anzahl auf 200 erhöhen. Damit dürfte man gerade auf internationaler Ebene mit seinem Blockchain Service punkten können.

Seidenstraße advanced: One Belt, One Block

Im Rahmen der chinesischen Blockchain-Strategie macht dieser Schritt mehr als Sinn. Schließlich schafft der Staat einen Blockchain-Standard, dem sich alle Unternehmen und Organisationen anschließen können. Gleichzeitig behält er die Kontrolle über Wertschöpfung und Transaktionen. Der chinesische Staat schafft damit Fakten und gibt Unternehmen Planungssicherheit.


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]

Mit einem liberalen Blockchain-Verständnis hat das zwar nichts zu tun, darum geht es China aber auch nicht. Mit dem BSN kann China seine Industrie auf das nächste Level führen. Zum Beispiel, indem es Logistik-Prozesse darüber abwickelt oder den Automatisierungsgrad erhöht. Gleichzeitig ermöglicht die Central Bank Digital Currency (CDBC) eine verbesserte Steuerung der Wirtschaft und letztlich der Bevölkerung.

Weil kein anderer Staat so schnell in der Blockchain–Expansion voranschreitet, hat China einen First Mover Advantage. Da die Blockchain-Infrastruktur insbesondere im Handel zum Einsatz kommen soll, ergibt sich mit Blick auf die neue Seidenstraße ein enormes Potential, globale Standards zu setzen. Es geht also darum, schneller als die USA und Europa die eigenen Standards in die Welt zu tragen. Aktuell sieht es danach aus, dass sich China zurücklehnen kann.

Westliche Prokrastination – Lieber Paper statt Praxis

Während bei dem BSN in der sechsmonatigen Testphase 2.000 Entwickler Anwendungen getestet haben, angefangen von Tracking-Lösungen, elektronischen Rechnungen und Verwaltungsanwendungen für Smart Cities, sind in Europa und USA lediglich Konzeptpapiere und Ideenwettbewerbe entstanden. Konkrete und vergleichbare Anstrengen durch praktische Anwendungen im öffentlichen Raum sind nicht bekannt.

Seit Veröffentlichung der Blockchain-Strategie der Bundesregierung im September 2019 ist kaum etwas passiert. Ein Gegengewicht zur chinesischen BSN, wie die vom Blockchain Bundesverband geforderte Bundes-Chain, existiert nach wie vor nur als Idee im luftleeren Raum. Während es an Initiative von Unternehmens- und Verbandsebene nicht mangelt, schafft es Deutschland und Europa nicht, auf staatlich-institutioneller Ebene mit China Schritt zu halten. Natürlich ist eine Demokratie in puncto Geschwindigkeit einer Autokratie wie China oftmals unterlegen, dennoch darf dies nicht als Ausrede für mangelnde Innovationsbereitschaft herhalten.

Sicherlich wird es in den nächsten Wochen noch einiges zu dem BSN und der chinesischen Blockchain-Strategie, insbesondere der CBDC, aus der Praxis zu berichten geben. Währenddessen dürften uns aus Europa und USA ein paar spannende Berichte erwarten, die nach kurzer Diskussion wieder in der (virtuellen) Schublade verschwinden.


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.