Offen für alle(s): Hyperledger startet Krypto-Bibliothek für Programmierer

Quelle: Shutterstock

Offen für alle(s): Hyperledger startet Krypto-Bibliothek für Programmierer

Hyperledger, das Projekt für Blockchain-Lösungen mit dem Schwerpunkt Business, hat eine Programmbibliothek für Blockchain-Entwickler angelegt. Das Tool mit Namen „Ursa“ soll dabei auch Entwicklern außerhalb des Hyperledgers zur Verfügung stehen.

Am Dienstag, dem 4. Dezember,  hat Hyperledgers Technical Steering Committee (TSC) ein neues Tool für Entwickler angekündigt. Bei dem sogenannten Projekt Ursa handelt es sich um eine Library (Programmbibliothek). Eine Library enthält Hilfsmodule, die der Entwicklung von Software dienen. Der Vorteil von solchen Bibliotheken ist, dass nicht jeder Programmierer alle Softwaremodule neu entwickeln muss, sondern den gemeinsamen Code verwenden kann. Ursa ist zwar für Hyperledger bestimmt, da die Module jedoch frei zugänglich sind, können andere Entwickler diese Module ebenso nutzen.

Hyperledgers Ziel: Blockchain-Entwicklung vereinfachen und Zusammenarbeit forcieren

Mit Ursa könnte Hyperledger die Arbeit von Blockchain-Entwicklern vereinfachen. Um Blockchain-Produkte zu programmieren, benötigen Entwickler ein breit gefächertes Wissen. Sie müssen nicht nur neue Programmiersprachen lernen, sondern ebenfalls Kryptografie und Sicherheitskonzepte verstehen. Viele Programmierer hält diese Komplexität davon ab, in den Bereich einzusteigen, da ihnen solch ein breites Wissen fehlt. Programmbibliotheken wie Ursa können hier helfen. Dank Bibliotheken wie Ursa müssen die Entwickler nicht die Funktion der Bauteile (z. B. Kryptografie) verstehen, können sie aber trotzdem verwenden.  Eine ähnliche Strategie verfolgt Hyperledger mit Hyperledger Sawtooth. Sawtooth ist ebenfalls modular aufgebaut, bietet allerdings nicht einzelne Module, sondern ein ganzes Gerüst („Framework“) für Blockchain-Lösungen. Die Hoffnung ist, dass dadurch Firmen schneller neue Hyperledger-Produkte entwickeln können.

Lies auch:  R3-Konsortium: Startschuss für Blockchain-Plattform Corda Network  

Ein weiteres Ziel hinter Ursa ist es, die Zusammenarbeit zwischen Hyperledger-Projekten zu forcieren. Entwickler profitieren voneinander, wenn sie die Module gemeinsam nutzen. Dadurch können Sie z. B. Bugs, die die Sicherheit betreffen, schneller entdecken. Deswegen arbeiten u. a. Sicherheitsexperten von Hyperledger an Ursa. Ursa ist nicht Hyperledgers einziges Projekt, mit dem sie auf Zusammenarbeit aus sind. Erst kürzlich kündigten Hyperledger und die Enterprise Ethereum Alliance ihre Zusammenarbeit an.

Stand bei Hyperledger

Neben der Zusammenarbeit mit der Enterprise Ethereum Alliance war Hyperledger auch anderweitig aktiv. Zu Beginn bestand Hyperledger aus 30 Mitgliedern und zwei Blockchain-Frameworks. Aktuell sind es ca. 200 Mitglieder und fünf Frameworks (darunter Sawtooth). Eines der bekanntesten Projekte ist IBM Food Trust (Supply-Chain für die Lebensmittelindustrie). Die Linux Foundation hat Hyperledger gegründet und nach eigenen Angaben ist Hyperledger die am schnellsten wachsende Organisation der Linux Foundation.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Blockchain

Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
Blockchain

Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.