Nun doch vor Gericht: Cryptsy-Opfer vs. Coinbase

Quelle: Symbol of law and justice and physical version of Bitcoin. Prohibition of cryptocurrencies, regulations, restrictions or security, protection, privacy. via Shutterstock

Nun doch vor Gericht: Cryptsy-Opfer vs. Coinbase

Die in der Causa Cryptsy um ihr Geld betrogenen Anleger haben nun die Aussicht, zumindest einen Teil ihrer Verluste erstattet zu bekommen. Paul Vernon hat seiner Ehefrau über die Krypto-Exchange Coinbase rund 2,2 Millionen US-Dollar zugeschanzt. Die Kläger forderten deshalb auch von Coinbase Schadensersatz. Coinbase ist mit dem Streben nach einer außergerichtlichen Vereinbarung in zwei Instanzen gescheitert. Der Fall kommt nun vor das zuständige Gericht in Florida. 

Es war einer der größten Skandale, der die Kryptobranche im Jahr 2016 aufwirbelte: Paul Vernon, ehemaliger CEO der mittlerweile insolventen Bitcoin-Börse Cryptsy, hatte deren Anleger um mehrere Millionen US-Dollar geprellt und sich nach China abgesetzt. Die um ihr Geld gebrachten Anleger klagten und bekamen Recht. Das Urteil: Cryptsy und CEO Vernon müssen für den entstandenen Schaden in Höhe von 8,2 Millionen US-Dollar aufkommen. Cryptsy steht bereits seit April 2016 unter Zwangsverwaltung und die wenigen verbliebenen Assets decken nur einen Bruchteil dieser Summe. Und da Vernon über alle Berge ist, schien es lange so, als würden die Sammelkläger auf ihrem Verlust sitzen bleiben.

Coinbase wird in die Pflicht genommen

Nach der erfolgreichen Klage gegen Cryptsy nahmen die Anwälte der Investoren Ende 2016 auch Coinbase aufs Korn. Der Vorwurf: Die Kryptobörse hätte Vernons illegale Überweisung erkennen und unterbinden müssen. Coinbase versuchte daraufhin, ein drohendes Gerichtsverfahren abzuwenden. Vor zwei Berufungsgerichten gelang es Coinbase jedoch nicht, ein Schiedsverfahren zu erwirken. Kenneth Marra, der zuständige Richter, gab dem Antrag der Kläger auf eine Wiederaufnahme des Verfahrens statt. Wie dem Antragsschreiben zu entnehmen ist, hat die Gegenseite keinen Widerspruch eingelegt.

Die Anwälte der beiden Seiten hatten sich bereits am ersten Juni über den bevorstehenden Prozess per Telefonkonferenz verständigt. Bis Ende der Woche wollen sie dem Gericht dann eine vorläufige Prozessplanung vorlegen.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
Märkte

Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
Märkte

Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Angesagt

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.