Bullenmarkt bald vorbei? Warum dieser Krypto-Zyklus anders ist

Reichlich Token und viele Tücken. Dieser Bullenmarkt ist nicht wie der vorige, was auch bedeutet, dass Krypto-Anleger in der heutigen Marktlage umdenken müssen.

Johannes Macswayed
Teilen
Krypto Bullenmarkt

Beitragsbild: Shutterstock

| Sackgasse für den Bullenmarkt: Die Tücken des aktuellen Krypto-Sektors führen Zweifel herbei

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wieso in Krypto investieren tückischer wird
  • Welche neuen Strategien Anleger kennen müssen
  • Wie der Bullenmarkt weiter gehen könnte

Der Krypto-Sektor sah sich lange als eine eingeschworene Community. WAGMI – “We’re all gonna make it”, heißt es nicht umsonst. Kommt der Bullenmarkt erst einmal, lässt sich demnach gemeinsam mit den Fellow-Degens Geld verdienen – oder eben verlieren. “Wir gegen den Rest-Welt”, lautete jedenfalls das vorherrschende Sentiment. So war es zumindest in vergangenen Krypto-Zyklen.

Doch spätestens seit Launch der Spot-Bitcoin-ETFs ist die Stimmung gekippt. Die neue Demografie: ein gespaltener Mob. Auf der einen Seite, Bitcoin, der neue Darling der Institutionen. Auf der anderen, massives Airdrop-Farming, Risikokapital, das für überteuerte Token-Launches sorgt – und eine Memecoin-Manie sondergleichen.

Ist dieser PvP-Markt (Player vs. Player) also Kryptos neue Realität? Und was bedeutet diese für Kleinanleger? Ein kritischer Blick auf die Gesundheit des Sektors und die größten Tücken dieses Krypto-Zyklus.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen