Top-Performer Solana (SOL) hebt ab – Datenorakel Pyth Network geht in Betrieb
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Solana

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC43,458.00 $ 2.33%

Der Chainlink-Konkurrent Pyth Network ist gestern auf der Solana Blockchain live gegangen. Pyth will das SOL-Ökosystem mit Daten versorgen und Interoperabilität ermöglichen.

Der Solana-Kurs (SOL) kennt weiterhin nur eine Richtung und erreichte diese Woche ein weiteres Allzeithoch bei 83,04 US-Dollar.


Solana Kurs

Nachdem sich der Kurs für ein paar Tage konsolidiert hatte, ist SOL seit gestern wieder im Aufwind. Aber nicht nur der Kurs des Ethereum-Konkurrenten entwickelt sich derzeit im Rekordtempo, auch Decentralized Finance (DeFi) auf Solana wächst stark. Laut der Krypto-Analyseplattform Defi Llama umfasst der Total Value Locked (TVL) aller SOL-DeFi-Protokolle inzwischen 2,66 Milliarden US-Dollar. Mit dem Start von Pyth Network, erhält das aufstrebende Ökosystem nun eine weitere Säule und wichtige Datenquelle für den Aufbau eines soliden DeFi-Sektors.

Chainlink ist das wohl bekannteste Datenorakel im Krypto-Space und hat in den letzten Tagen vor allem mit einer großangelegten Expansion im NFT-Space für Schlagzeilen gesorgt. Pyth Network ist ebenso wie Chainlink ein dezentrales Datenorakel. Während Chainlink jedoch auf mehreren Plattformen unterwegs ist, ist Pyth Network jedoch auf der Solana Blockchain ansässig und will primär deren Ökosystem mit Daten versorgen.

Am 26. August ist Pyth auf dem Solana Mainnet gestartet. Das bedeutet, dass Entwickler ab sofort die Möglichkeit haben, verschiedene Echtzeitdaten in dezentrale Anwendungen auf Solana zu integrieren. Einige Solana-DeFi-Projekte, die Pyth Network derzeit nutzen oder nutzen werden, sind die dezentralen Börsen Saber Labs, Mango Markets und Bonfida.


In naher Zukunft strebt Pyth aber auch eine Integration mit “Wormhole” an, einem Interoperabilitätsprotokoll, das die Kommunikation zwischen der SOL Blockchain und anderen Blockchains ermöglicht. Zunächst sollen dabei Ethereum, Binance Smart Chain und Terra unterstützt werden.

Wer steht hinter Pyth Network?

Pyth Network wurde von Jump Trading, einer Trading-Firma die sich auf den Hochfrequenzhandel spezialisiert hat ins Leben gerufen. Aus diesem Grund konzentriert sich Pyth Network auf Echtzeitdaten in “Sub-Sekunden-Intervallen” und macht Solana, der Blockchain, die oft als Hochgeschwindigkeitsnetzwerk bezeichnet wird, alle Ehre.

Darüber hinaus unterstützen viele renommierte Trading-Unternehmen das Projekt – darunter GTS, Virtu Financial, Chicago Trading Company, IEX, Akuna Capital, DRW Cumberland, XR Trading, Hudson River Trading und KGI Securities. Zu weiteren Unterstützern des Datenorakels gehören LMAX, MIAX/BSX, Genesis Global Trading, FTX, CMS, Bitso und CoinShares.

Unter anderem versorgt Pyth Network Smart Contracts auf der Solana Blockchain mit den Daten dieser Handelsunternehmen und Börsen. Zu den Daten gehören daher beispielsweise Kursdaten von Kryptowährungen, US-Aktien, Devisen, Indizes oder Rohstoffe.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY