"Ich erinnere mich nicht" SBF sitzt mit Gedächtnislücken im Zeugenstand

Es ist der Moment, auf den viele im SBF-Prozess gewartet haben. Der FTX-Gründer sagt aus. Doch die Befragung verläuft teilweise äußerst skurril.

Daniel Hoppmann
Teilen
Sam Bankman-Fried

Beitragsbild: Picture Alliance

| Sam Bankman-Fried (rechts) stellt sich den Fragen der US-Staatsanwaltschaft

Wochenlang wurde spekuliert: Sagt er aus, oder nicht? Dann sitzt er plötzlich im Zeugenstand: Sam Bankman-Fried, der Gründer der Krypto-Börse FTX und mutmaßliche Milliardenbetrüger. In seiner Vernehmung fällt der 31-Jährige immer wieder mit gravierenden Gedächtnislücken auf. BTC-ECHO zeigt die wichtigsten Erkenntnisse aus der Anhörung.

In den USA kommt es normalerweise nicht häufig vor, dass angeklagte mutmaßliche Wirtschaftskriminelle in einem laufenden Strafverfahren selbst im Zeugenstand aussagen. Doch, der Prozess gegen FTX-Gründer Sam Bankman-Fried ist alles andere als “normal”. Immerhin geht es um einen mutmaßlichen Betrug von 8 Milliarden US-Dollar.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich