Meinungs-ECHO Satoshi Nakamoto besucht Bitcoin-Konferenz – Andrew Tate hat Krypto-Pläne

Satoshi Nakamoto wurde auf einer Bitcoin-Konferenz gesichtet, Andrew Tate will – vielleicht – eine Kryptowährung herausgeben und PlanB erfindet die Zeit neu. Die skurrilsten Tweets der Woche im Meinungs-ECHO.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: picture alliance

| Andrew Tate: Wer muss bei diesem Anblick nicht den Würgereiz unterdrücken?

Er kann Frauen ausbeuten und erniedrigen, kennt sich bestens im Menschenhandel aus, hat ein Händchen für Geldwäsche und ist auch noch Trainingscoach für frustrierte Würstchen: Andrew Tate ist ein Multitalent. Jetzt will er auch noch seine eigene Kryptowährung herausgeben. Nicht für sich, für seine verblödeten Fans. Ja, Tate ist ein Wohltater. Den Coin wolle er aus eigener Tasche mit 100 Millionen Dollar finanzieren, und niemals verkaufen. Irgendwie soll das Absolventen seiner – festhalten – “University” reich machen? Oder so ähnlich. Den Tweet hat er wieder entfernt, vielleicht weil ihn seine Vergangenheit eingeholt oder er die “netten” Worte von Max Keiser nicht verkraftet hat.

Darauf hat die Krypto-Welt nicht gewartet

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich