Premiere Paukenschlag: Erster Bitcoin ETF erhält Zulassung
Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Bitcoin-Münze und die Buchstaben E,T, und F vor einer Sanduhr
Teilen
Jetzt anhören
BTC41,893.00 $ -4.58%

Bitcoin ETFs sind schon länger eine Wunschvorstellung vieler Krypto-Fans. Allerdings standen bis dato immer die Regulierungsbehörden im Weg. Im Steuerparadies Bermudas ist nun der erste Bitcoin-ETF zugelassen.

Wie aus einer Meldung der Bermuda Stock Exchange (BSX) hervorgeht, hat sie den weltweit ersten auf Bitcoin beruhenden Exchange Traded Fund (ETF) genehmigt. Der regulierte brasilianische Fondsmanager Hashdex hat dazu einen Vertrag mit der Nasdaq abgeschlossen. Es handelt sich dabei um den weltweit ersten kryptobasieren ETF überhaupt. Für den „Hashdex Nasdaq Crypto Index“ werden insgesamt drei Millionen Anteile für den Handel auf der Plattform ausgegeben. Medienberichte bestätigten die Nasdaq-Partnerschaft und den ETF unter Berufung auf den Vorstandsvorsitzenden von Hashdex, Marcelo Sampaio.


Schon mehrfach ist versucht worden, einen Bitcoin-ETF an einer regulierten Börse wie etwa der in den USA herauszugeben. Doch die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC hat sich gegen diese wiederholten Versuche stets gewehrt. Ihr Einwand lautete meist, der Schutz vor Marktmanipulation und illegalen Praktiken sei zu gering. Teilweise zogen die Antragsteller ihr Vorhaben auch wieder zurück, wie Anfang des Jahres im Falle von Bitwise geschehen. 

Hürden zur Zulassung in Bermuda deutlich niedriger

Zwar sind die regulatorischen Hürden bei der Bermuda Stock Exchange deutlich niedriger als in Europa oder den USA. Dennoch ist von der Entscheidung der BSX eine Signalwirkung zu erwarten. Wie das brasilianischen Branchenportal InfoMoney berichtet, soll der Fonds bis Ende des Jahres live und im Handel an der BSX sein. Der Artikel macht keinen Hehl daraus, dass Hashdex sich aufgrund der kryptofreundlichen Vorschriften der Bermudas für die BSX entschieden hat.


Erst vor wenigen Tagen hatte der Fondsmanager und ehemalige Mitarbeiter der US-Investmentbank Goldman Sachs Raoul Pal auf einen baldigen US-amerikanischen Bitcoin-ETF angespielt. In einem YouTube-Interview mit Jerry Hall sagt Pal, dass ein regulierter börsengehandelter BitcoinFonds (ETF) der Katalysator sein wird, der Milliarden von Dollar in BTC wandelt. Damit werde er die Marktkapitalisierung der größten Kryptowährung exponentiell vergrößern.

Die registrierten Anlageberater versuchen bisher nur, sich mit Bitcoin vertraut zu machen. Selbst wenn einige von ihnen die Vorteile erkennen, gibt es noch kein Produkt, mit dem sie handeln können. Die regulatorischen Vorschriften erlauben es ihnen einfach nicht.

Ob die SEC ihre ablehnende Haltung gegenüber Bitcoin ETFs nun überdenkt, bleibt abzuwarten. In einem Kommentar gegenüber der großen brasilianischen Zeitung Oglobo sagte Hashdex-CEO Sampaio, dass er sich von der Zulassung an der BSX durchaus eine Signalwirkung verspricht.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY