Exchange Traded Fund Bitwise legt Bitcoin ETF vorläufig auf Eis

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,266.90 $ -0.24%

Bitwise hat den Antrag für einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) bei der US-Börsenaufsicht zurückgezogen. Die Umsetzung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds scheint erneut zerschlagen – vorerst.

Im Ringen mit der US-Börsenaufsicht um einen Bitcoin ETF hat Bitwise einen Rückzug verkündet. Das Krypto-Verwaltungsunternehmen hat den Antrag für einen Bitcoin Exchange Traded Fund bei der Securities and Exchange Commission (SEC) am 14. Januar zurückgezogen. Dennoch verfolgt Bitwise weiterhin die Einrichtung eines ersten Bitcoin ETFs.

Bitwise zieht Antrag zurück

Seit einiger Zeit bemüht sich Bitwise um die Einrichtung eines ersten börsengehandelten Bitcoin-Fonds. Bislang hat die US-Börsenaufsicht aber jeden Antrag zurückgewiesen. Die SEC begründete ihre Entscheidungen mit dem Verdacht auf Marktmanipulationen.

Nun hat Bitwise den jüngsten Antrag zurückgezogen, noch bevor die SEC den Antrag torpedieren konnte. In dem Dokument, das Bitwise nun der SEC vorgelegt hat, heißt es:

Zu diesem Zeitpunkt hat der Registrant beschlossen, die Registrierung und den Verkauf der Wertpapiere, die von der Registrierungserklärung abgedeckt werden, nicht weiter zu verfolgen. Der Registrant ist der Ansicht, dass dieser Rückzugsantrag mit dem öffentlichen Interesse und dem Schutz der Anleger […] in Einklang steht und […] dass es keine Ausgabe, Verteilung oder Verkauf der Wertpapiere gemäß der Registrierungserklärung gegeben hat.

Neuer Anlauf für einen Bitcoin ETF

Gegenüber The Block bestätigte Matt Hougan, Forschungsleiter bei Bitwise, den Sinneswandel:

Wir haben den Antrag tatsächlich zurückgezogen. Dies ist ein Verfahrensschritt, und wir beabsichtigen, unseren Antrag zu gegebener Zeit erneut einzureichen.

Bitwise bereite immer noch einen Bitcoin ETF vor und setzt sich daher mit dem 112-seitigen Fragenkatalog der SEC auseinander, so Hougan. Derzeit ließe sich aber nicht abschätzen, wann es zu einem erneuten Versuch kommt.

Bitwise hat seinen ETF-Vorschlag erstmals im Januar 2019 zusammen mit der Börse NYSE Arca eingereicht. Seitdem kam es zu acht Treffen zwischen Vertretern von Bitwise und der SEC. Die SEC verharrt jedoch bisher auf ihrem Standpunkt, dass der Krypto-Markt von Manipulationen bedroht sei und ein Bitcoin ETF Risiken für Anleger birgt.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.