Zum Inhalt springen

Na dann: Prost! Dieser Automat schenkt Bier gegen Bitcoin aus

Diese Nachricht freut besonders Cypherpunks mit Hang zum Gerstensaft. Das Krypto-Start-up Civic geht bei der Integration von Bitcoin & Co. jetzt einen ganz speziellen Weg. Das Unternehmen präsentierte auf der Digitalmesse SXSW einen Automaten, der gegen Kryptowährungen ausschenken soll.

Sebastian Holz
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Das Krypto-Start-up Civic hat jetzt einen Automaten vorgestellt, der Bier verkaufen soll. Eingeführt wird der Automat noch dieses Jahr und kostet rund 15.000 US-Dollar. Das 2017 gegründete Unternehmen verfolgt den Plan, einen Open-Source-Marktplatz für Identitätsüberprüfungsdienste auf Blockchain-Basis aufzubauen. Mit Civic können Personen die Verwendung ihrer Identitätsinformationen steuern. Das Ziel ist, die Identitätsinformationen durch die Civic-Blockchain anonym und in der Hand des Nutzers zu halten.

Das Unternehmen verwendet daher nach eigener Aussage modernste Identitätsüberprüfungstechnologien, um die Übertragung persönlicher Daten zu schützen. Schon 2018 präsentierte Civic einen ähnlichen Automaten auf der Blockchain-Messe Consensus in New York. Nun zeigt Civic also einen Bierautomaten auf der Digitalmesse SXSW in Texas.

Wie funktioniert der Automat?

Der auf der Messe präsentierte Automat ist ein Demomodell, den Civic bis Ende des Jahres offiziell auf den Markt bringen will. Der Verkaufsautomat soll das Alter der Kunden überprüfen und ihnen den Kauf von Bier durch Bezahlung in Bitcoin und anderen Kryptowährungen ermöglichen.

Um den Kauf abschließen zu können, muss man zunächst die Civic Pay-App installieren. Diese App überprüft die Identität der Kunden sowie das Alter. Die Kosten für ein einzelnes Bier sind im Moment recht hoch. 200 CVC, rund 12 US-Dollar, kostet der begehrte Gerstensaft. Der Kauf kann jedoch mit wenigen Klicks auf der Maschine durchgeführt werden. Nach dem Download der App und dem Scannen des QR-Codes kann sich der Kunde an seiner Ware erfreuen.    

Ausblick

Indes weiß die Demomaschine auf der Messe zu begeistern. Laut Titus Capilnean von Civic haben die bereits installierten Demomaschinen seit vergangenem Sonntag, dem  etwa 150 Biere pro Tag verkauft. Das entspricht insgesamt etwa 100.000 CVC-Token und rund 7.600 US-Dollar. Die Token wurden allerdings von Civic selbst an die Messe-Teilnehmer ausgegeben. Bei einem Preis von rund 12 US-Dollar pro Dose sollten allerdings selbst sehr durstige Cypherpunks noch eine Weile Abstand vom Gerstensaft nehmen. Immerhin zeigt die Integration in Getränkeautomaten, dass eine Adaption von Bitcoin & Co. auch im Alltag funktioniert. Vorbestellt werden kann der Automat auf der Civic-Homepage. Derweil werden 999 US-Dollar Vorbesteller-Gebühr fällig.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.