Zum Inhalt springen

Krypto für 6 Milliarden US-Dollar So viele Bitcoin besitzt China – trotz Verboten im Land

Nach der Auflösung des Krypto-Scamrings PlusToken konfiszierte die Regierung Chinas 2019 fast 200.000 Bitcoins. Bis heute ist unklar, ob die Kryptowerte verkauft wurden oder der Staat ein BTC-Hodler ist.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
China

Beitragsbild: Shutterstock

| Ist das Reich der Mitte ein stiller Bitcoin-Wal?

194.000. So viele Bitcoin soll die chinesische Regierung, Recherchen des Analyseunternehmens CryptoQuant zufolge, besitzen. In einem Tweet erklärt CEO Ki Young Ju, wie es dazu kam: “Chinesische Behörden beschlagnahmten 194.000 BTC, 833.000 ETH und andere [Kryptowährungen] aus dem PlusToken-Betrug im Jahr 2019.”

Wem gehört Bitcoin wirklich?

Bitcoin Rich List, Quelle: bitinfocharts.

Dementsprechend wäre China mit fast 200.000 einer der größten BTC-Anteilseigner und besäße fast 1 Prozent der sich jemals im Umlauf befindenden Bitcoins. China: ein Krypto-Wal? Begeistert war die Volksrepublik in der Vergangenheit von Krypto nämlich nicht. 2021 verbot man sogar das Bitcoin-Mining. “Stellt euch vor, sie fangen an 194.000 BTC zu verkaufen, um den Kryptomarkt zu zerstören”, warnt Ju nun.

Spur führt zu PlusToken-Betrug

Die Krypto-Vermögenswerte wurden während des berüchtigten PlusToken-Betrugs beschlagnahmt, bei dem es sich um ein Schneeballsystem handelte, das damals mehrere Milliarden US-Dollar einbrachte. Ein chinesisches Gericht hat betont, dass die konfiszierten Coins “gemäß den Gesetzen verarbeitet” und “an die Staatskasse verfallen” würden. Das Scam-Projekt warb mit einer Krypto-Arbitrage-Handelsplattform, die den Nutzern tägliche Auszahlungen versprach. Mindestens 500 US-Dollar mussten Nutzer auf die Plattform einzahlen, um eine Rendite zu erhalten.

Hält China BTC zur Diversifikation des Portfolios?

Platz 4 dürfte dem neuen Twitter-CEO Elon Musk gar nicht schmecken. Hält das Reich der Mitte wirklich knapp 200.000 BTC, befände es sich vor Voyager, Galaxy Digital und selbst MicroStrategy.

Quelle: buybitcoinworldwide.

“Die chinesische Regierung könnte BTC halten, um das Portfolio zu diversifizieren und die Kontrolle über die Kryptomärkte zu haben”, prophezeit Ju weiter. Ob sich die Mutmaßungen von CryptoQuants CEO auf standhafte Beweise beziehen, ist bisher unklar. Schließlich ist bis heute nicht bekannt, ob sich die Kryptowerte noch in Besitz der chinesischen Regierung befinden oder nicht.

China nicht der einzige Hodler-Staat?

Im Jahr 2017 berichtete die bulgarische Regierung, einen Krypto-Kriminalitätsring hochgenommen zu haben und dabei auf 200.000 Bitcoin gestoßen zu sein. Ob die Ermittlungsbehörden die Bitcoin damals nur gefunden haben, oder tatsächlich Zugriff auf die heute milliardenschwere Beute erlangt haben, ist ungewiss. Sollte es so sein, wäre Bulgarien ein sogar noch größerer BTC-Wal als China.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.