Erster Trailer ist da Grand Theft Auto 6 kommt – mit Kryptowährungen und NFTs?

GTA 6 hat seinen ersten Trailer und ein Release-Date. Seit Jahren wird über Krypto im Spiel spekuliert. Warum das sehr unwahrscheinlich ist.

Giacomo Maihofer
Teilen
GTA VI (6) Trailer

Beitragsbild: Rockstar Games

| Rockstar Games hat den Trailer zu GTA VI überraschend einen Tag vor der angekündigten Veröffentlichung hochgeladen

190 Millionen verkaufte Einheiten, acht Milliarden US-Dollar Umsatz: Grand Theft Auto 5 war das zweiterfolgreichste Spiel aller Zeiten. Nun steht der nächste Teil nach zehn Jahren in den Startlöchern. Der erste Trailer wurde heute, den 5. Dezember 2023, veröffentlicht. Release ist 2025. Und eine große Frage steht seit Jahren im Raum: Wird GTA 6 dann Kryptowährungen implementieren, zum Beispiel Bitcoin? Oder NFTs? Vermutlich nicht. Aber aus anderen Gründen, als erwartet.

Gerüchte über Kryptowährungen im Spiel tauchten erstmals 2021 auf, gestreut von einem verlässlichen Insider, Tom Henderson. Man würde für manche Missionen in Bitcoin und Co. bezahlt. Später waren auch NFTs im Gespräch, als Gegenstände, die man erwerben oder verkaufen kann. Offiziell bestätigt wurde keines dieser Gerüchte jemals. Die Spieleplattform Game Rant hält es für wahrscheinlicher, dass Kryptowährungen in GTA 6 in anderer Form auftauchen: als Gespött in der Storyline. Die Serie ist für ihre Satire über die US-Gesellschaft bekannt.

Podcast

Was für eine Integration spricht: Viele der größten Gamingkonzerne wagen sich langsam ins Web3. Ubisoft experimentiert, Square Enix baut sein gesamtes Geschäftsmodell um, Electronic Arts liebäugelt mit NFTs in seinen populären Sportspielen. Take Two, der Publisher von Grand Theft Auto, hat bereits ein Web3-Spiel veröffentlicht, gemeinsam mit seinem Entwicklerstudio Zynga. Auch in GTA-Online gab es kurz NFTs und Kryptowährungen, allerdings von den Fans implementiert. Die Macher, Rockstar Games, verbaten sie sofort.

Was gegen Krypto in Grand Theft Auto spricht

Kryptowährungen und NFTs hängen in der Videospielbranche immer noch ein extrem schlechter Ruf nach. Im besten Fall: ein ausbeuterisches Geschäftsmodell. Oft nur: Abzocke. Und selbst wenn Rockstar Games den Wunsch nach Krypto hätte: Mit der Integration würde man sich vermutlich zur Zielscheibe der US-Wertpapieraufsicht machen, der SEC. Diese macht seit Monaten Jagd auf alle US-Unternehmen, die Kryptowährungen integrieren oder damit arbeiten. Zuletzt traf es PayPal. Der Konzern lancierte einen eigenen Stablecoin, PYUSD. Den Aktionären von Rockstar Games wäre so ein Risiko schwer zu vermitteln. Rockstar Games gilt in juristischen Fragen als sehr konservativ.

Grand Theft Auto 6 spielt in einem fiktiven Miami, Vice City, mit zwei Protagonisten, einem Mann und einer Frau. Sie scheinen ein Paar zu sein. Der Spieler kann zwischen ihnen wechseln, so wie im letzten Teil. Das Spiel wird in mehreren Episoden veröffentlicht. Viel mehr ist bisher nicht bekannt.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich